Pkw-Label – Wer es kennt, nutzt es

Pkw-Label - Wer es kennt, nutzt es Bilder

Copyright: auto.de

Das Pkw-Label ist im Bewusstsein der deutschen Autofahrer noch nicht ganz angekommen. Lediglich 31 Prozent der potenziellen Autokäufer ist die neue Energieeffizienz-Kennzeichnung bekannt, wie aus einer Umfrage der Deutschen Energie Agentur (dena) hervorgeht. Das im Dezember 2011 für den Neuwagenhandel verpflichtend eingeführte Label soll den Vergleich des Kraftstoffverbrauchs zwischen Fahrzeugen ähnlicher Größe erleichtern.

Wer das Label kennt, nutzt es aber auch

Für rund 63 Prozent dieser Gruppe spielt die Kennzeichnung eine entscheidende Rolle für die Kaufentscheidung. Allerdings kann nur jeder zweite den Buchstaben G korrekt als Kennzeichnung für besonders wenig effiziente Fahrzeuge identifizieren.

Vorbild des Pkw-Labels ist die Energieeffizienzkennzeichnung von Haushaltsgeräten, etwa Kühlschränken und Waschmaschinen. Neben einer Farbskala zeigt dabei ein Buchstabe die Umwelteigenschaften an. „A“ erhalten die Fahrzeuge mit den besten Werten, „G“ wird an Autos mit besonders schlechten Werten vergeben. Neben dem absoluten Verbrauch und den CO2-Emissionen fließt auch das Fahrzeuggewicht in die Bewertung ein, so dass etwa große Vans nicht automatisch schlechter abschneiden als Kleinwagen. Darüber hinaus macht das Label Angaben zur Kfz-Steuer und den zu erwartenden Kraftstoffkosten.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

zoom_photo