Planmäßiger Wechsel bei Schaeffler: Oliver Jung wird designierter Nachfolger von Dr. Rainer Woska
Planmäßiger Wechsel bei Schaeffler: Oliver Jung wird designierter Nachfolger von Dr. Rainer Woska Bilder

Copyright: auto.de

Der Wechsel in der Geschäftsleitung „Produktion und Produktionsverfahren“ der Schaeffler Gruppe, zurzeit noch in der Regie von Dr. Rainer Woska (59), vollzieht sich optimal vorbereitet und planmäßig. Dazu werden dem designierten Nachfolger Oliver Jung in den nächsten zwölf Monaten sukzessive Verantwortungsbereiche übergeben, sodass der mittelfristig aufgesetzte Nachfolgeprozess abgeschlossen werden kann.

Für 2011 hatte Woska seinen Berufsausstieg geplant und Gesellschafter sowie Geschäftsleitung der Herzogenauracher über seine persönliche Absichten so rechtzeitig informiert, dass eine mittelfristige Nachfolgeregelung eingeleitet werden konnte. Vor zwei Jahren stellte das Unternehmen dazu mit Oliver Jung einen ausgewiesenen Experten in der Produktionsentwicklung und im Qualitätsmanagement mit einer mehr als 20-jährigen Berufserfahrung als potenziellen Nachfolger für Woska ein.

Der 48-jährige Jung ist zurzeit Mitglied in der Geschäftsleitung der Schaeffler-Sparte Industrie und wird Stellvertreter Woskas in der Geschäftsleitung „Produktion und Produktionsverfahren“. Der studierte Maschinenbauer begann seine berufliche Karriere 1989 bei Bosch und war dort zuletzt als Werkleiter tätig. 1999 wechselte er zu Schmitz Cargobull, wo er zwischen 2004 und 2007 als Vorstand für die Bereiche Produktion und Qualitätsmanagement verantwortlich war.

Nach Eintritt in den Ruhestand wird Woska einen Lehrauftrag für Taxologie am Royal Botanic Garden der University of Edinburgh annehmen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche Panamera

Porsche Panamera Turbo S E Hybrid mit 700 PS

Kia Stinger GT

Überarbeiteter Kia Stinger GT kann bestellt werden

Range Rover Evoque P300e PHEV

Range Rover Evoque P300e: Das Herz von England

zoom_photo