Pleitewelle in der Transportbranche

Pleitewelle in der Transportbranche Bilder

Copyright: auto.de

Die Wirtschaftskrise hat die deutsche Transportbranche voll getroffen. Im ersten Halbjahr 2009 haben laut Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) bundesweit 445 Unternehmen Insolvenz angemeldet.

Dabei seien Betriebe nicht mitgezählt, für die mangels Masse kein Insolvenzverfahren eröffnet wurde. Neben der wirtschaftlich Gesamtsituation führt der Verband die Pleitewelle auch auf die 50-prozentige Mauterhöhung zum Jahresanfang zurück.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

Frontales Facelift: Der BMW Z4 wird geliftet

BMW XM

Vorstellung des BMW XM: Elektrifizierte Provokation

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

Elektro-Showcar von Renault verneigt sich vor dem R 5 Turbo

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

Oktober 19, 2009 um 4:56 pm Uhr

Natürlich wird die Maut und auch alle anderen Kosten an die Verbraucher weiter gegeben. D.h. aber noch lange nicht, dass widerum die Transporteure mehr Geld bekommen. Wer solch einen Schwachsinn schreibt, hat keine Ahnung von der Materie und hat ganz sicher noch nie versucht höhere Transportpreise auf Grund von Maut- oder Dieselerhöhung durch zu setzen. Träumt weiter in der Welt des geregelten Monatslohns! Gast Gabi

Comments are closed.

zoom_photo