Politur schützt Autos vor Sonnenbrand
Politur schützt Autos vor Sonnenbrand Bilder

Copyright: Armor All

Auch Autos brauchen Sonnencreme. So kann bei den Automobilen der Lack stumpf und im Extremfall sogar rissig werden. Hier hilft die richtige Politur. „Der Lackschutz konserviert den Lack für bis zu sechs Monate und sorgt für neuen Glanz“, erklärt Olaf Menzel, Pflegeexperte bei Nigrin. Für erstklassige Ergebnisse bedarf es allerdings einer gründlichen Vorbereitung. Hier rät der Experte, sein Auto mit der Hand zu waschen und eventuell auch ein spezielles Autoshampoo zu verwenden.

Besser die Finger lassen sollte der Autofahrer hingegen von Haushaltsreinigern aller Art. Denn sie „machen den Lack zwar sauber, entfernen aber auch alle Versiegelungen und Wachsschichten“. Nach der Wäsche können grobe Kratzer und Steinschläge mit einem Kratzerentferner ausgebessert werden. Ist der Lack schon sehr angegriffen und stumpf, empfiehlt der Experte das Auto mit einer Politur mit höherem Schleifmittelanteil zu verwöhnen.Wichtig ist auch: Nicht in der prallen Sonne arbeiten. Das Auto darf sich während des Polierens nicht aufheizen, da die Wachspolitur zu schnell trocknet. Das erschwert das Auspolieren des Wachses und es bleiben hässliche Schlieren zurück.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht VW Touareg e-Hybrid: Dickschiff mit Doppelherz

Fahrbericht VW Touareg e-Hybrid: Dickschiff mit Doppelherz

Das große Bibbern - Mit dem Opel e-Corsa durch den Winter

Das große Bibbern - Mit dem Opel e-Corsa durch den Winter

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

zoom_photo