Porsche

Porsche 911 Carrera S – Mehr Druck von hinten
Porsche 911 Carrera S - Mehr Druck von hinten Bilder

Copyright:

Ab sofort leistet der 3,8-Liter-Sechszylinder-Boxermotor  dank einer Leistungssteigerung von Porsche Exclusive 316 kW/430 PS Bilder

Copyright:

Optional können Karosseriebauteile wie Bug- und Frontspoiler, Heckspoiler, abgedunkelte Seitenscheiben bestellt werden Bilder

Copyright:

Der Porsche 911 Carrera S wird auf Wunsch noch stärker Bilder

Copyright:

Mehr Druck von hinten Bilder

Copyright:

Der Porsche 911 Carrera S wird auf Wunsch noch stärker. Ab sofort leistet der 3,8-Liter-Sechszylinder-Boxermotor  dank einer Leistungssteigerung von Porsche Exclusive 316 kW/430 PS und damit 30 PS mehr als der normale Carrera S.

Durch das Leistungskit benötigt der Sportwagen mit Doppelkupplungsgetriebe (PDK) aus dem Stand vier Sekunden, um auf Tempo 100 zu kommen. Die Höchstgeschwindigkeit steigert sich um 4 auf 306 km/h. Mit manuellem Siebengang-Getriebe [foto id=“423858″ size=“small“ position=“left“]ist der 911 Carrera S sogar 308 km/h schnell. Der genormte Kraftstoffverbrauch ändert sich nicht und liegt weiter bei 9,5 Litern auf 100 Kilometer beim Handschalter und 8,7 Liter beim Porsche mit PDK.

Das Leistungsplus rührt unter anderem von einer geänderten Motorsteuerung mit speziellen Zylinderköpfen, Nockenwellen, einer variablen Resonanzanlage und einem zusätzlichen Mittelkühler her. Der soll trotz der gesteigerten Leistung für einen ausgeglichenen Wärmehaushalt zwischen den Zylinderbänken sorgen. Eine spezielle Sportabgasanlage mit zwei Doppelendrohren bietet weniger Gegendruck und lässt den Boxer freier ausatmen. Durch eine Sport-Taste werden die beiden Abgasstränge miteinander verbunden, was einen kernigen Sound hervorrufen soll. Passend zur Leistung ist das[foto id=“423860″ size=“small“ position=“right“] Sport-Chrono-Paket mit an Bord, das unter anderem dynamische Motorlager beinhaltet und dadurch das Fahrverhalten noch direkter gestalten soll.

Optik

Optisch ist die Motorveränderung kaum zu erkennen. Lediglich eine titanfarbene Abdeckung und Einleger aus Karbon zeugen vom Leistungsplus. Optional können Karosseriebauteile wie Bug- und Frontspoiler, Heckspoiler, abgedunkelte Seitenscheiben sowie andere Materialien wie Leder, Karbon, Aluminium für den Innenraum bestellt werden. Einen Preis für das Motorkit nannte Porsche noch nicht, der Basispreis des 911 Carrera S beträgt 102.436 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Bentley Flying Spur.

Bentley Flying Spur: Wo ist der beste Platz?

zoom_photo