Enhancement für Boliden

Porsche bietet Carbon-Räder für 911 Turbo S
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Porsche

Porsche bietet Leichtbauräder mit geflochtenen Carbonfasern an. Sie stehen ab sofort als Option für die Porsche 911 Turbo S Exclusive Series zur Verfügung. Der charakteristische schwarze Hightech-Werkstoff Carbon kommt unter einer schützenden Schicht aus Klarlack deutlich zur Geltung. Die innovativen Räder wiegen insgesamt nochmals rund 8,5 Kilogramm beziehungsweise 20 Prozent weniger als die serienmäßigen Leichtmetallräder und sind gleichzeitig um 20 Prozent fester.

Nicht nur ästhetische sondern auch technische Verbesserung

Durch die Verringerung der ungefederten Massen folgen die Reifen der Fahrbahnoberfläche besser und übertragen Längs- und Querkräfte optimal. Geringere rotierende Massen bedeuten gleichzeitig spontaneres Beschleunigen und Bremsen.

Das komplett aus carbonfaserverstärktem Kunststoff (CfK) gefertigte Rad setzt sich im Wesentlichen aus zwei Bauteilen zusammen. Der Radstern wird aus Carbonfaser-Matten gefertigt. Dabei werden über 200 Einzelkomponenten zugeschnitten und zusammengefügt. Das Felgenbett entsteht als zweite Komponente aus geflochtenen Carbonfasern auf der aktuell weltgrößten Carbonfaser-Flecht-Maschine mit einem Durchmesser von rund neun Metern.

Die neuen Carbon-Räder kommen in den Dimensionen 9 J x 20 für die Vorderachse und 11,5 J x 20 für die Hinterachse Anfang 2018 als Option für den 911 Turbo S Exclusive Series auf den Markt. Der Preis in Deutschland beträgt 15 232 Euro inklusive Mehrwertsteuer.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Deutlich an Profil gewonnen

Honda HR-V Sport.

Honda HR-V Sport: Der stapelt richtig tief

Autohandel in Zeiten des Virus: Ungewisse Zukunft

Autohandel in Zeiten des Virus: Ungewisse Zukunft

zoom_photo