Porsche in Genf: Schnelle und sparsamere Modelle
Porsche in Genf: Schnelle und sparsamere Modelle Bilder

Copyright: auto.de

Porsche Cayenne GTS Bilder

Copyright: auto.de

Porsche Boxster RS60 Spyder Bilder

Copyright: auto.de

Porsche Cayman Bilder

Copyright: auto.de

Porsche Carrera 4S Bilder

Copyright: auto.de

Porsche Carrera 4S Bilder

Copyright: auto.de

Porsche Boxster RS60 Spyder Bilder

Copyright: auto.de

Porsche RS Spyder Bilder

Copyright: auto.de

Porsche Boxster RS60 Spyder Bilder

Copyright: auto.de

Porsche Cayenne GTS Bilder

Copyright: auto.de

Porsche Cayenne Hybrid Bilder

Copyright: auto.de

Porsche Cayenne Hybrid Bilder

Copyright: auto.de

Porsche Cayenne Hybrid Bilder

Copyright: auto.de

Umweltfreundliche und verbrauchsoptimierte Modelle
stellt Porsche in den Mittelpunkt seines Messeauftritts beim
Automobil-Salon in Genf (Publikumstage: 6. bis 16. März 2008). So gibt
es unter anderem den Cayenne Hybrid zu sehen. Das Fahrzeug ist ein
Prototyp. Möglicherweise wird Porsche die Kombination von Benzin- und
Elektromotor mit dem Modellwechsel in zwei Jahren in Serie anbieten.

Porsche Cayenne GTS

Mit dem Cayenne GTS präsentiert Porsche das
stärkste Modell der Baureihe. Der GTS hat 405 PS und damit 20 PS mehr
als der Cayenne S. Er erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 253
km/h. Alle Cayenne-Modelle der zweiten Generation werden von
verbrauchsarmen neuen Triebwerken mit Benzindirekteinspritzung
angetrieben, die bis zu 15 Prozent weniger Kraftstoff benötigen.

Porsche Boxster RS 60 Spyder

Porsche
stellte außerdem den Boxster RS 60 Spyder in Genf
vor. Der auf 1960 Stück limitierte Spyder ist eine Verbeugung vor dem
Anfang der sechziger Jahre bei Bergrennen erfolgreichen Porsche 718 RS
60 Spyder. Die Markteinführung des 223 kW / 303 PS starken offenen
Sportwagens beginnt weltweit im März 2008. In Deutschland soll der
Spyder 53 500 Euro kosten.

Porsche RS Spyder

Zu sehen ist auf dem Porsche-Stand
auch der vom Namen her verwandte RS Spyder. Der erfolgreichste
Rennwagen der American Le Mans Series errang 2007 seine acht
Gesamtsiege mit dem umweltfreundlichen Kraftstoff E 10, dem zehn
Prozent Bioethanol beigemischt sind.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

Audi Q5 kommt nächstes Jahr als Sportback

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

zoom_photo