Panamera 4S

Porsche Panamera 4S: Der Sportler unter den Luxus-Limousinen
auto.de Bilder

Copyright: Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Porsche

auto.de Bilder

Copyright: Porsche

Zuletzt hat es beim Downsizing die Sportwagen-Ikone Porsche 911 erwischt. Turbo statt Sauger, weniger Hubraum und Verbrauch bei mehr Leistung. Bereits vor dem 911 war die Sportwagen-Limousine Panamera dran. Deren frei ansaugender V8-Motor wurde von einem Sechszylinder mit Doppelturbo abgelöst. Das Ergebnis kann sich sehen, spüren und hören lassen.In welche Wagenklasse passt der knapp über fünf Meter lange Panamera eigentlich genau? Ist er eine Luxus-Limousine oder doch ein fünftüriger Sportwagen? Die Antwort lautet ganz klar: beides. Platzangebot, Verarbeitung und Ausstattung definieren ihn als Mitbewerber in der Riege von S-Klasse und 7er BMW. Doch Fahrleistungen und Fahrverhalten zeigen eindeutig: Hier ist ein Sportler am Werk. Und was für einer.
auto.de

Copyright: Porsche

Panamera 4S mit 420 PS

Zum Test tritt die Version 4S an, die es auf 309 kW/420 PS und ein maximales Drehmoment von 520 Nm bringt, die im Bedarfsfall über alle vier Räder auf die Straße übertragen werden. Diese Kombination sorgt dafür, dass die knapp 1,9 Tonnen Panamera Porsche-mäßig dynamisch in 4,8 Sekunden auf 100 Sachen katapultiert werden und dass der Vorwärtsdrang erst bei 286 km/h endet.

Beeindruckende Werte für einen Luxus-Sportler, der außer vier Personen auch noch 445 Litern Gepäck Platz bietet und der geradezu prädestiniert ist für die ganz langen, zügigen Touren quer durch die Republik. Das bequeme Gestühl passt dazu perfekt, das Fahrwerk ist logischerweise straffer als in einer klassischen Luxus-Limousine, aber keineswegs nervig hart. Und dann gibt es da ja auch noch den Schalter, mit dem man je nach Einsatzzweck und Laune die Parameter für Lenkung, Fahrwerk, Motor- und Getriebesteuerung verändern kann – von vergleichsweise sanft und soft bis zu knackig und straff.

Fahrspaß

Betätigt der Fahrer das links neben dem Lenkrad platzierte Zündschloss, drückt wegen des besseren Sounds auf die Taste mit dem Doppelauspuff-Zeichen und stellt den Hebel des Siebengang-Direktschaltgetriebes auf "D", dann geht die wilde Fahrt los. Schon in diesem Moment beginnt die Verblüffung darüber, wo ein doch ganz schön schweres und voluminöses Auto seine Kilos versteckt, wenn es ordentlich gefordert wird. Eine auf Wunsch wirklich sehr beeindruckende Dynamik und die Mühelosigkeit, mit der der Panamera in jeder Lebenslage auf die Anforderung des Gaspedals reagiert, sind die Hauptkennzeichen der engagierten Fortbewegung. Der pure Fahrspaß stellt sich auf kurvenreichen, wenig befahrenen Landstraßen ein, jeder Kilometer mehr fördert das Gefühl für die enge Verbindung von Fahrer und Fahrzeug, das eigentlich jeder Porsche vermittelt. Natürlich kann auf Wunsch auch mit den Paddels hinter dem Lenkrad geschaltet werden. Aber eigentlich kann es die geschmeidig und quasi ruckfrei agierende Automatik besser als jeder Durchschnittsfahrer. Der Allradantrieb wirkt im Alltagsbetrieb wie ein perfekter Aufpasser: unauffällig, aber immer präsent, wenn man ihn braucht. Dass der Normverbrauchswert von 9,1 Liter pro 100 Kilometer im Test nicht zu schaffen ist, liegt ganz eindeutig an dieser beinahe suchterregenden Kombination aus reichlich Leistung, sehr gutem Fahrwerk und einer Lenkung, die alle Befehle mit überzeugender Präzision umsetzt. 11,8 Liter Testverbrauch kommen letztlich im gemischten Betrieb zusammen. Gegenüber dem 400-PS-Vorgänger mit V8-Maschine ist das eine Einsparung von mindestens zwei Litern - das ist ordentlich.
auto.de

Copyright: Porsche

Interieur

Feine Materialien und eine beeindruckend bestückte Mittelkonsole, ein 7-Zoll-Touchscreen, das Infotainment mit Echtzeit-Verkehrsmeldungen fürs Navi, die teils serienmäßigen, teils aufpreispflichtigen Assistenzsysteme wie Parkassistent, Abstandsregel-Tempomat, Spurwechsel-Assistent und Spurverlassens-Warnung sorgen zusammen mit der Tempolimit-Anzeige der Rückfahr- und Rundumsicht-Kamera für Übersicht und Sicherheit und unterstützen die souveräne Art der Fortbewegung im Panamera, die einem 109.695-Euro-Auto auch gut zu Gesicht stehen.Bewertung:Plus: Sehr gute Fahrleistungen, sicheres, dynamisches Fahrverhalten, angemessener Verbrauch.Minus: Eingeschränkte Übersichtlichkeit speziell nach hinten.

Zurück zur Übersicht

Technische Daten Porsche Panamera 4S

Länge/Breite/Höhe/Radstand in Metern: 5,02/1,93/1,42/2,92
Leergewicht: 1.870 kg
max. Zuladung: 580 kg
Kofferraumvolumen: 445 l – 1.263 l
Tankinhalt: 100 l
Motor: Sechszylinder-Benziner mit Doppelturbo
Hubraum: 2.997 ccm
Leistung: 309 kW/420 PS bei 6.000/min
maximales Drehmoment: 520 Nm bei 1.750/min
Beschleunigung 0 bis 100 km/h: 4,8 s
Höchstgeschwindigkeit: 286 km/h
Normverbrauch: 9,1 Liter Super plus je 100 km
CO2-Ausstoß: 211 g/km
Preis: ab 109.695 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Opel Corsa-e

Opel Corsa-e: Alles zu seiner Zeit

Audi Q4 e-Tron

Audi Q4 e-Tron Erlkönig

Audi S3

Audi S3 Sportback: Hoher Anspruch

zoom_photo