AMG E63 Tuning

Posaidon versenkt AMG E63: 1.020 PS und 368 km/h

auto.de Bilder

Copyright: Poseidon GmbH

Kann denn Leistung Sünde sein? Wohl kaum, denken die Tuning-Spezialisten aus dem Hause Posaidon. Denn die stellten jetzt den auf einer Mercedes-AMG E63 Performance-Limousine basierenden „RS 850+“ auf die Räder. Nach der Kraftkur soll es der V8-Biturbo auf 750 kW/1.020 PS sowie ein maximales Drehmoment von 1.400 Nm bringen.

Für die brachiale Leistungssteigerung zunächst sorgt ein Turbolader-Upgrade, kombiniert mit einer Ladelufterweiterung inklusive neuen Kühler-Paketen. Dazu kommen ein spezielles Carbon-Luftfilterset inklusive vergrößerter Ansaugung mit einem optimierten Luftdurchsatz, Motorsport-Zündkerzen sowie eine handgefertigte Abgasanlage, die in Endschalldämpfer mit Klappensteuerung mündet. Neu aufeinander abgestimmt wurden auch die Performance-Komponenten mit einem überarbeiteten Motormanagement sowie einer modifizierten Getriebesoftware. Diese musste bei 1.400 Nm Drehmoment verstärkt werden. Und deshalb montierte der Tuner an Vorder- und Hinterachse jeweils ein Sperrdifferenzial.

Natürlich musste die E63-AMG-Limousine auch kräftig abspecken. So wurde nicht nur die komplette Rückbank demontiert, auch die Verkleidungen der hinteren Türen mussten abgenommen werden. Neben dem Entfernen der Rückbank verbaute Posaidon Fahrer- und Beifahrersitz vom C63 Black-Series-Modell, was pro Sitz etwa 40 kg Gewicht einsparen soll. Neben der Motorhaube und der kompletten Frontschürze sind der Heckdiffusor, der Heckspoiler, die Spiegelkappen sowie die Endrohrblenden aus Carbon. Um die Kühler mit ausreichend Fahrtluft zu versorgen, besteht der Kühlergrill nur noch aus einem Netz.

Derart umgebaut schafft der „E63 RS850+“ laut Tuner den Spurt von 0 auf 100 km/h in 2,8 Sekunden. Und die mögliche Höchstgeschwindigkeit von 368 km/h wurde wegen der maximalen Belastbarkeit der Reifen auf 350 km/h limitiert. An der Vorderachse drehen sich Räder in der Dimension 9,5×20 Zoll ET37 mit 255/30R20-Reifen und an der Hinterachse 11×20 Zoll ET45-Räder mit der Reifengröße 295/25R20. Nach dem Tuning brüstet sich Posaidon damit, den wohl stärksten, straßenzugelassenen Benz in der Garage zu haben. Na ja, vielleicht vergeht mit 1.020 PS unter der Haube auch im täglichen Stau-Wahnsinn die Zeit etwas schneller.

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

bmw m3 touring

Getarnter BMW M3 Touring

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

zoom_photo