Papst fährt E-Auto

Potzblitz: Der Papst fährt elektrisch

auto.de Bilder

Copyright: GM Company

Da wird jede Ausfahrt zum himmlichen Vergnügen: Denn Papst Franziskus hat jetzt ein Elektroauto im Fuhrpark der Papa-Mobile stehen.

Opel-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann übergab dem Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche einen neuen Ampera-e. „Wir sind stolz, dass Opel den Vatikan bei seinen Klima-Zielen unterstützen kann. Unser Ampera-e macht die Elektromobilität voll alltagstauglich“, sagte Dr. Karl-Thomas Neumann. Der Ampera-e kommt laut Autohersteller auf eine Reichweite von bis zu 520 Kilometer. Doch Reichweiten-Angst kennt man im Vatikan angesichts einer Größe von 44 Hektar ohnehin nicht.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Maybach EQS SUV 006

Nobel, Nobler, Mercedes-Maybach EQS SUV

Toyota Land Cruiser mit verbesserter Ausstattung

Toyota Land Cruiser mit verbesserter Ausstattung

Der MG 4 startet in Großbritannien bei knapp 31.000 Euro

Der MG 4 startet in Großbritannien bei knapp 31.000 Euro

zoom_photo