Probleme in Valencia: Das Spielberg-Dilemma
Probleme in Valencia: Das Spielberg-Dilemma Bilder

Copyright: auto.de

(adrivo.com) Eigentlich steht der Grand Prix von Valencia für kommendes Jahr im Rennkalender der Formel 1, doch anscheinend haben sich Probleme ergeben, die jenen ähnlich scheinen, die in Spielberg ehedem den Bau einer neuen Rennstrecke verhindert haben. Denn die Europäische Kommission hat bestätigt, dass sie einen formalen Einspruch von einer Umweltgruppe namens Formula Verda angenommen hat, der Ende des vorigen Monats eingereicht wurde. Die Gruppe hat verlangt, dass die Errichtung der Strecke in der spanischen Stadt nicht weiter durchgeführt wird, da keine Umweltverträglichkeitsprüfung gemacht wurde.

Wie spanische Medien berichten, hat die Umweltgruppe ein sofortiges Handeln der Kommission verlangt, was bedeuten könnte, dass das Projekt zunächst einmal auf Eis liegt. Formula Verda betont, dass eine weitere Vorbereitung und Austragung des Grand Prix ohne Umweltverträglichkeitsprüfung eine Verletzung der europäischen Richtlinien darstellt und erklärte, dass für den Bau der Strecke Landmasse aus einem umweltgeschützten Landbereich entnommen wurde. Neben Formula Verda gibt es noch eine Gruppe, die sich Ecologistes en Accio nennt und das Projekt einfach so nicht haben will. Zudem gibt es noch ein paar Anwohner, die darum besorgt sind, dass ihre Häuser in Mitleidenschaft gezogen werden, nachdem aufgrund erster Arbeiten der Fluss Turia Veränderungen zeigte.

© adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Skoda Octavia RS

Skoda Octavia RS: Jetzt ab knapp 38.000 Euro

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

zoom_photo