Produktion bei Westfalia läuft weiter

Produktion bei Westfalia läuft weiter Bilder

Copyright: auto.de

Westfalia will das Insolvenzverfahren zu einer nachhaltigen Neuaufstellung nutzen. Dafür wurden bereits wichtige Voraussetzungen geschaffen. Nachdem das Unternehmen am vergangenen Mittwoch Insolvenzantrag gestellt hat, haben Mercedes, Opel, Ford und Fiat ihre volle Unterstützung bei der Restrukturierung des Reisemobil-Herstellers versichert.

Hauptlieferanten

Auch die Hauptlieferanten haben ihre Unterstützung zugesagt. Westfalia produziert für die Auto-Partner verschiedene Modelle wie beispielsweise den Mercedes-Benz Viano Marco Polo, Ford Transit Nugget und den Opel Vivaro Life. Die Fahrzeughersteller haben sowohl die Lieferung der Basisfahrzeuge als auch die Abnahme der fertigen Modelle zugesagt. So soll schon in wenigen Monaten ein neues Westfalia-Modell auf Basis des Fiat Ducato auf den Markt gebracht werden. Die Entwicklung des Prototyps läuft derzeit auf Hochtouren weiter.

Die Produktion

Die Produktion läuft in vollem Umfang weiter. Auch der Auftragseingang halte sich nach dem Einbruch im ersten Halbjahr 2009 inzwischen auf einem konstanten Niveau, teilte das Unternehmen aus Rheda-Wiedenbrück heute mit. Die Gehaltszahlungen für die rund 170 Mitarbeiter sind für drei Monate über das Insolvenzgeld gesichert.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes e-klasse

Neue Mercedes-Benz E-Klasse rollt heran

Kia Sorento PHEV

Praxistest Kia Sorento PHEV: Lounge-Erlebnis mit Umweltabzeichen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

zoom_photo