PV Automotive übernimmt Werkstattkette Pit-Stop
PV Automotive übernimmt Werkstattkette Pit-Stop Bilder

Copyright: auto.de

Nach 40 Jahren am Markt wechselt der Eigner der 400 Betriebe unterhaltenden Werkstattkette Pit-Stop. Neuer Besitzer ist PV Automotive; die Essener Handels- und Dienstleistungsgeschäft für freie Werkstätten gilt als eines der auf dem Gebiet deutschlandweit führenden Unternehmen. Mittelfristig wird das heute 1.400 Mitarbeiter beschäftigende Unternehmen in ein Franchise-System aus 400 selbstständigen Betrieben überführt. Die Marke Pit-Stop bleibt erhalten.

Veräußert wird Pit-Stop von der Fondsgesellschaft bluO. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. PV Automotives Konzept sieht vor, die Pit-Stop-Filialen als inhabergeführte Werkstattbetriebe auf Franchise-Basis in den Markt einzubinden. Aus einer Kette mit rund 400 Niederlassungen sollen dadurch mittelfristig 400 unternehmerisch geführte Betriebe unter einer starken Marke entstehen. Profitieren soll Pit-Stop von den langjährigen Erfahrungen von PV Automotive als Partner für Tausende freie Kfz-Betriebe in Deutschland. Zu den Leistungen zählen u.a. ein Vollsortiment an Fahrzeugteilen in Erstausrüsterqualität, eine intelligente Logistik und Systemlösungen für freie Werkstätten.

Die Idee hinter der Neuaufstellung Pit-Stops sieht Stephan Rahmede, Chef von PV Automotive, in der Entwicklung des Marktes hin zu komplexen Dienstleistungen aus Service und Reparatur, die in erster Linie lokal erbracht werden müssten, angepasst an die individuellen Bedürfnisse der Kunden vor Ort. Mit der Neuausrichtung der Werkstattkette auf Franchise-Basis würde das lokale Unternehmertum gefördert und die Professionalisierung der gesamten Branche vorangetrieben. „Damit stärken wir die freie Kfz-Reparatur in Deutschland“, so Rahmede.

Für PV Automotive ist der Kauf eine strategische Investition. Die neuen Inhaber betreiben ihr Geschäft künftig eigenverantwortlich unter einer einheitlichen, bundesweit bekannten Marke. Unterstützung erhalten sie dabei zentral von PV Automotive. Das Unternehmen erbringt im Franchise-System außer einem Vollsortiment in Erstausrüsterqualität auch professionelle Dienstleistungen für die optimale Betriebsführung und -organisation, die Finanzierung, die Qualifizierung von Mitarbeitern sowie für das Marketing von freien Werkstätten. In Kombination mit der verstärkten Ausrichtung auf lokale Bedürfnisse will PV Automotive die Umsatz- und Ertragslage der einzelnen Standorte verbessern und Arbeitsplätze sichern.

Mit seinen bestehenden Werkstattsystemen AUTOPROFI und AUTOFIT sowie mit Angeboten wie meinewerkstatt.de bedient PV Automotive den Markt bereits mit maßgeschneiderten Lösungen. Pit-Stop ist ein weiterer Baustein im Konzept der Essener. Mit mehr als 350 Millionen Euro Jahresumsatz und rund 1.600 Mitarbeitern an 90 Standorten ist die 1922 gegründete PV Automotive im freien Fahrzeugteilehandel tätig. Neben einem Vollsortiment an Kraftfahrzeugteilen gehören auch die Ausrüstung von Werkstattbetrieben sowie Dienstleistungen und Werkstattsysteme für freie Kfz-Betriebe zum Leistungsspektrum des Unternehmens.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Markus Müller

August 19, 2010 um 3:13 pm Uhr

Wieso?

Gast auto.de

August 15, 2010 um 11:01 pm Uhr

Optimal

Comments are closed.

zoom_photo