Rallye Dakar: Gutes VW-Team-Ergebnis

Rallye Dakar: Gutes VW-Team-Ergebnis Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen absolvierte die erste Prüfung der Rallye Dakar 2010 mit einem guten Mannschaftsergebnis – alle fünf Race Touareg liegen zu Rallyebeginn unter den besten zehn.

Carlos Sainz/Lucas Cruz (E/E) erreichten das Tagesziel im besten Volkswagen Race Touareg mit 2.07 Minuten Abstand an zweiter Stelle hinter ihrem spanischen Landsmann Nani Roma im BMW.

Der nächste Race Touareg folgt auf Platz vier: Nasser Al-Attiyah/Timo Gottschalk (Q/D) liegen 3.29 Minuten hinter der Spitze. Dahinter folgen die Vorjahressieger Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (ZA/D) mit 4.31 Minuten Abstand auf Platz fünf. Mark Miller/Ralph Pitchford (USA/ZA) sind Achte. Der fünfte Race Touareg, gesteuert von Maurício Neves/Clécio Maestrelli (BR/BR), komplettiert die Volkswagen Mannschaftsleistung als Zehnter.

Da mehrere Gewässer wegen starker Regenfälle überflutet waren, sah sich der Veranstalter gezwungen, den Start der ersten Wertungsprüfung um 52 Kilometer zu verlegen. Ihre Distanz reduzierte sich dadurch von 251 auf 199 Kilometer. Kris Nissen, Volkswagen Motorsport-Direktor, sagt: „Die Rallye hat für Volkswagen sehr gut angefangen. Alles läuft nach Plan. Mit dem Tagesergebnis sind wir mehr als zufrieden. Wir haben gerade einmal vier Prozent der Rallye hinter uns und entsprechend viel liegt noch vor uns. Morgen wird es auch auf der dritten Etappe darum gehen, durchzufahren. Übermorgen beginnen die schwierigen Abschnitte der Rallye. Erst dann können wir anfangen, ernsthaft über die Strategie nachzudenken.“

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mitsubishi l200

Neuer Mitsubishi L200 Pick-up erspäht

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

Januar 3, 2010 um 6:02 pm Uhr

Meister Jogi ist wohl untrüglich VW Fan besser wäre es für den Artikelschreiber gewesen das Ergebnis der ersten Etappe zuanfang zu erwähnen immerhin hat ein BMW ein Deutsches Unternehmen die erste Etappe gewonnen wäre auch für die meisten Leser intersannt die ersten 10 Platzierungen. Aber nein es wird Offensichtlich wieder VW -versucht zu beweihräuchern.Wie Gut VW ist siehe TÜV-report.

Gast auto.de

Januar 3, 2010 um 2:32 pm Uhr

@ Jogi: Vielleicht beschränken Sie sich mal darauf, selbst Kommentare auf die oben stehenden Artikel zu schreiben. Als immer nur auf andere zu schimpfen, die eine andere Meinung vertreten, als Sie selbst. Das nervt langsam.

Gast auto.de

Januar 3, 2010 um 1:01 pm Uhr

An die Redaktion.
es ist schon sehr schade wie Medien berichten. Wenn über anzeigen Artikel gekauft werden und solche Überschriften und Artikel geschrieben werden. Bin glücklicherweise kein Journalist, denn sonst könnte ich wahrscheinlich morgens nicht in den Spiegel sehen. Neutrale objektive Berichterstattung wäre schön. Wenn VW gewinnt sollte man sie in den Tetel nehmen, wenn ein Hummer, Nissan oder ein BMW gewinnt sollte man nicht anders verfahren. Schade. X-Raid

Gast auto.de

Januar 3, 2010 um 12:52 pm Uhr

Was ist den das für ein Bericht "Carlos Sainz/Lucas Cruz (E/E) erreichten das Tagesziel im besten Volkswagen Race Touareg mit 2.07 Minuten Abstand an zweiter Stelle hinter ihrem spanischen Landsmann Nani Roma im BM.
Man merkt das ,Daß hier ein VW Seite ist.

Comments are closed.

zoom_photo