Voll in seinem Element

Range Rover LWB Erlkönig im Schnee
Range Rover LWB. Bilder

Copyright: automedia.

Range Rover LWB. Bilder

Copyright: automedia.

Range Rover LWB. Bilder

Copyright: automedia.

Range Rover LWB. Bilder

Copyright: automedia.

Range Rover LWB. Bilder

Copyright: automedia.

Range Rover LWB. Bilder

Copyright: automedia.

Range Rover LWB. Bilder

Copyright: automedia.

Range Rover LWB. Bilder

Copyright: automedia.

Angesichts der Konkurrenz durch den Bentley Bentayga, Rolls-Royce Cullinan sowie durch Mainstream-Modelle wie den BMW X7 arbeitet Land Rover mit dem Range Rover der fünften Generation an dem Ziel, alle diese Konkurrenten zu übertreffen. Dabei wird nicht nur das einzigartiges Erbe genutzt. Technologische Fortschritte bei Antriebssträngen, autonomen Fahrsystemen und Infotainment werden ebenfalls reichlich vertreten werden.

Mehr Aluminium - weniger Gewicht

Land Rover hat bereits verraten, dass der kommende Range Rover neben dem nächsten Range Rover Sport eine völlig neue, aluminiumintensive Architektur nutzen wird. Die neue Range Rover-Plattform wird deutlich leichter sein als die D7u-Architektur des aktuellen Modells und die leichteste aller Jaguar Land Rover-Plattformen.

Die Aluminium-Plattform mit der Bezeichnung Modular Longitudinal Architecture (MLA) wird auf allen künftigen Jaguar Land Rover-Modellen verwendet werden, vom Jaguar XE bis zum Range Rover. Die Gewichtsersparnis von MLA ist entscheidend, um die zusätzliche Höhe der Batteriepakete für Elektro- und Hybridmodelle sowie die Technologie und die Antriebsstränge, für die MLA entwickelt wurde, zu ermöglichen.

Range Rover LWB.

Copyright: automedia.

Gewachsene Außenmaße

Es ist davon auszugehen, dass der nächste Range Rover mit dem Codenamen L460 der Größe des aktuellen Autos mit 4999 mm Länge, 1983 mm Breite und 1920 mm Höhe und einem Radstand von 2922 mm sehr nahe kommen wird. Das ist etwas kleiner als der Bentayga, außer in der Höhe, wo das Bentley SUV niedriger ist.

Luxuskonkurrenten wie Rolls-Royce und Lagonda, die wiederbelebte Marke von Aston Martin, bereiten elektrische Modelle für die Markteinführung vor, da sie eine perfekte Synergie zwischen Elektroantrieben und Luxusmotorisierung sehen. Doch auch wenn MLA einen vollständig elektrischen Antrieb sowie Benzin-, Diesel- und Plug-in-Hybrid-Varianten aufnehmen kann, wird der nächste Range Rover zunächst nicht mit einem solchen angeboten werden.

Range Rover LWB.

Copyright: automedia.

Noch Zukunftsmusik: Range Rover als Stromer

Stattdessen möchte Land Rover den ersten elektrischen Range Rover als eigenständiges Modell anbieten. Es wird ein großer Kombi sein, mit mehr auto-ähnlichen Eigenschaften als die anderen Modelle in der Reihe und mit begrenzteren Geländefähigkeiten.

Elektrische Varianten anderer Range Rover werden später als Teil der normalen Modellpalette angeboten werden, einschließlich einer Version des Range Rover in Originalgröße, die vor 2022 auf den Markt kommen und vor allem für asiatische Megacities bestimmt ist.

Schon Realität: Range Rover als Hybrid

Während Land Rover einen elektrischen Range Rover vorbereitet, wird das neue Modell mit der Plug-in-Hybridtechnologie fortgeführt. Die Plug-in-Hybridkonfiguration des MLA soll eine elektrifizierte Hinterachse neben einem Vierzylinder-Benzinmotor der Marke Ingenium umfassen, wobei die reine Elektro-Reichweite über die 31 Meilen des aktuellen P400e hinaus erhöht wird.

Es wird auch Änderungen an der reinen Verbrennungsmotor-Reihe geben. Derzeit gibt es 3,0-Liter-V6- und 4,4-Liter-V8-Diesel und aufgeladene 5,0-Liter-V8- und 3,0-Liter-V6-Benzinmotoren - alle werden extern bezogen und sollen ausgesondert werden. Die neuen Reihensechszylinder der Ingenium-Benzin- und Dieselmotoren werden in ihrem Motorenwerk in Wolverhampton gebaut. Im Range Rover könnten diese in den meisten Versionen mit der 48V-Mild-Hybridtechnologie gemischt werden, um Leistung und Wirtschaftlichkeit zu verbessern.

Range Rover LWB.

Copyright: automedia.

Offroader durch und durch

Praktische Tests der Reihensechszylinder-Dieselmotoren haben gezeigt, dass die NOx-Emissionen nicht höher als 80 g/km sind - weit unter den Grenzen der neuen Vorschriften. Selbst mit all seiner neuen elektrifizierten Technologie wird der nächste Range Rover seine unvergleichliche Geländegängigkeit behalten - Land Rover sieht darin weiterhin ein wesentliches Unterscheidungsmerkmal zu neueren Angeboten der Konkurrenz.

Das Infotainment des nächsten Range Rover wird eine aktualisierte Version des Touch Pro Duo-Systems sein, das im vergangenen Jahr erstmals auf der Velar zu sehen war. Dieser Umzug bedeutete eine Überholung für Land Rover, das lange Zeit dafür kritisiert worden war, dass sein Interieur im Vergleich zu anderen Modellen veraltet war. Er verfügt über zwei Zehn-Zoll-Bildschirme, die gleichzeitig verwendet werden können.

Range Rover LWB.

Copyright: automedia.

Am Komfort wird nicht gespart

Das neue Flaggschiff wird auch eine erweiterte Version der so genannten Smart-Einstellungen erhalten, die erstmals auf dem Jaguar E-Pace gezeigt wurde. Das System der künstlichen Intelligenz greift den Gewohnheiten der Insassen vor – zum Beispiel der Sitz- und Spiegelposition und den Anzeigepräferenzen – und passt die Klimaanlage dem Wetter entsprechend an.

Die angeschlossene Fahrzeugtechnik von Land Rover wird zu gegebener Zeit Funktionen wie das Entriegeln der Haustür, das Einschalten der Küchenbeleuchtung und sogar das Einschalten des Fernsehers auf dem Heimweg bieten.

Mehr Innovation

Der nächste Range Rover könnte auch die fortschrittlichen autonomen Antriebssysteme von Jaguar Land Rover anführen. Das Unternehmen ist mit der Erprobung der Selbstfahrtechnik im Rahmen des britischen Autodrive-Projekts bereits weit fortgeschritten. Technologie wie ein Fahrzeug, das in der Lage ist, auf einen freien Parkplatz zu fahren und selbst zu parken, wird derzeit an Discovery-Prototypen getestet.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Nissan Z Proto

Nissan Z Proto: 50 Jahre und kein bisschen leise

Ford Puma ST

Ford Puma ST: Performance-Zuwachs

Hyundai i30 N

Hyundai i30 N bekommt ein Doppelkupplungsgetriebe

zoom_photo