Land Rover

Range Rover Sport SVR – Auf dynamischen Pfaden
Range Rover Sport SVR - Auf dynamischen Pfaden Bilder

Copyright: Land Rover

Als erstes Modell mit firmeneigenen Sportabzeichen zeigt Land Rover in wenigen Tagen den Range Rover Sport SVR. Künftig wollen die Briten eine neue Familie von Hochleistungsmodellen mit dem Kürzel SVR auf den Markt bringen und Mercedes-AMG, BMW-M und Audis Quattro-GmbH Konkurrenz machen.

Weltpremiere feiert das Oberklasse-SUV am 14. August im kalifornischen Pebble Beach. Der Range Rover Sport SVR ist mit seinem 405 kW/550 PS starken 5,0-Liter-Kompressor-V8 der leistungsstärkste Land Rover bislang. Der Sprint auf Tempo 100 gelingt ihm in 4,7 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit wird bei 260 km/h von der Elektronik abgeriegelt. Seinen Feinschliff erhielt der Bolide auf dem Nürburgring. Dort absolvierte er die Nordschleife in 8 Minuten und 14 Sekunden.

Spagat zwischen sportlich und geländetauglich

Um den Spagat von sportlich und geländetauglich zu schaffen, verfügt der Range Rover SVR neben Allrad über Getriebeübersetzung und 850 Millimeter Wattiefe. Sein Vollaluminium-Monocoque senkt sein Gewicht im Vergleich zur Vorgängerbaureihe um 39 Prozent. In den Handel soll er nächstes Jahr kommen. Preise für die SVR-Variante sind noch nicht bekannt, sie dürften aber knapp unter der 100.000-Euro-Marke liegen. Der vergleichbare Range Rover Sport mit 5,0-Liter-Achtzylinder und 375 kW/510 PS startet aktuell bei 88.300 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Ford macht dem Hengst bald Beine und Anschlüsse

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Der tschechische Plug-in-Hybrid leistet 218 PS

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

Bei Opel nimmt sich der Chef noch persönlich Zeit

zoom_photo