Autopflege

Entrümpeln nach der Urlaubsfahrt – Ausmisten, pflegen und kontrollieren

auto.de Bilder

Copyright: ZDK

Unnötiger Ballast im Auto treibt den Verbrauch hoch. Deswegen sollte man das Fahrzeug nach dem Urlaub aufräumen. Alles, was man im nur für die Fahrt in die Ferien zusätzlich ins Auto gepackt hat, kann jetzt wieder raus.  Durch den erhöhten Luftwiderstand kosten auch Fahrradträger oder Dachboxen Sprit. Werden sie nicht mehr gebraucht, empfiehlt sich, die Demontage.

Nach dem Urlaub das Auto reinigen

Nach der Rückkehr aus dem Urlaub steht außerdem ein Besuch der Waschstraße an, am besten direkt mit Unterbodenwäsche. Die Andenken an das Meer, wie beispielsweise Salz und Sand, begünstigen Korrosion. Außerdem sind oft Fahrzeugfront und Windschutzscheibe durch Insektenreste regelrecht verklebt. Durch den Einsatz von Spezialreiniger lassen sie sich jedoch leicht entfernen. Für die Innenreinigung reichen Staubsauger und nasse Tücher.

Schrammen und Macken versorgen

Ist das Fahrzeug sauber, kann man die Karosserie auf Schäden untersuchen. Steinschläge sollte man ausbessern, damit sich kein Rost festsetzen kann. Da Scheinwerfer und Blinkergläser häufige Steinschlagopfer sind, gilt auch ihnen besondere Beachtung.

Technik prüfen

Danach wird das Auto einem Technik-Check unterzogen. Da der Motor auf Urlaubsfahrten meist viel mehr gefordert wird als im Alltag, ist auch der Ölverbrauch höher. Außerdem müssen Kühl- und Bremsflüssigkeit sowie Scheibenwischwasser überprüft werden. Der Reifenluftdruck sollte geprüft und nach der urlaubsbedingten Anpassung auf Vollbeladung gegebenenfalls wieder reduziert werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Range Rover

Vorstellung Range Rover: Der V8 hat noch nicht ausgedient

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

zoom_photo