Bußgeldsystem

Ratgeber: Neue Bußgelder und interessante Urteile bei Vorfahrtsmissachtung
Ratgeber: Neue Bußgelder und interessante Urteile bei Vorfahrtsmissachtung Bilder

Copyright: rhonda_jenkins@pixabay.de

Täglich häufen sich neue Meldungen von Falschfahrern, die auf den Straßen unterwegs sind. Sie biegen in der Stadt in die falsche Richtung ab oder sorgen als Geisterfahrer auf der Autobahn für Schrecken. Nicht immer geht es „nur“ mit Blechschäden ab, oft kommen auch Personen ernsthaft zu Schaden. Besonders von Autofahrern, die auf der Autobahn die falsche Zufahrt nehmen und dann zu einer ernsthaften Gefahr für sich und andere werden, ist immer häufiger zu hören.

Undeutliche Hinweisschilder?

Woran liegt das? Sind sie einfach nur abgelenkt und orientierungslos oder liegt es an der mangelhaften Kennzeichnung durch undeutliche Hinweisschilder? Politik und Behörden haben den Ernst der Lage zwar erkannt, aber es dauert ja bekanntlich etwas länger, bis die ersten Maßnahmen nach umfangreichen Untersuchungen und Tests flächendeckend eingesetzt werden können. Bis dahin sollen Schilder mit deutlicher Warnaufschrift darauf hinweisen, künftig werden vielleicht digitale Mittel eingesetzt.

Falschfahrer in der Stadt

Noch häufiger als die Geisterfahrer auf der Autobahn kommen Falschfahrer auf den Straßen in der Stadt vor. Oft sind es Autofahrer, die sich vor Ort nicht auskennen, deshalb durch Suchen oder Schauen abgelenkt sind und entgegen der Fahrtrichtung von Fahrspuren oder Einbahnstraßen fahren. Immer häufiger ist die Ursache für die Unachtsamkeit in solchen Ablenkungen oder aber im Stress zu suchen. Sowohl Falschfahrer als auch diejenigen, die aus anderen Gründen die Vorfahrt eines anderen Verkehrsteilnehmers nicht beachten, müssen mit einem Bußgeld rechnen.

Das neue Punkte- und Bußgeldsystem

Aber das hat nicht zwangsläufig auch für jeden Autofahrer in einer solchen Situation Gültigkeit. Ein Bußgeld wird wohl unabhängig von einem möglichen späteren Gerichtsverfahren gezahlt werden müssen. Der Punktekatalog ist entsprechend bunt und wurde auch in diesem Bereich erst vor einem Jahr reformiert – nach 50 Jahren einmal recht umfangreich. Die neue Punkteverteilung und Wissenswertes zum Bußgeldrechner 2015 kann hier nachgelesen werden: https://www.bussgeldrechner.org/.

Bei einem Falschfahrer kann das Punktekonto, das seit der Neuordnung der Punkte nicht mehr Flensburger Verkehrszentralregister (VZR) heißt, sondern Fahreignungsregister (FAER), um ein paar der unbeliebten Strafpunkte steigen. Wie ein Auszug aus dem Bußgeldkatalog zeigt, gibt es nicht nur eine Neusortierung der Punkte, sondern auch entfallende Straftaten. Die häufigsten Delikte im Bereich Vorfahrt und die alten sowie die neuen Punkte haben wir für Sie zusammengestellt:

Verkehrsdelikt Punkte mit/ohne Gefährdung Bußgeld mit/ohne Gefährdung
Vorfahrt nicht beachtet mit 1/ohne 0 mit 100 €/ohne 25 €
Stoppschild nicht beachtet mit 1/ohne 0 mit 70 €/ohne 10 €
Haltelinie nicht beachtet mit 1/ohne 0 mit 85 €/ohne 10 €
Rote Ampel durchfahren (Rotphase über 1s) mit 2/ohne 2 mit 320 €/ohne 200 € + 2/1 Monat Fahrverbot/ohne

Vorfahrtsmissachtungen

Das Missachten von Vorfahrt zählt zu den häufigsten Verkehrsdelikten im normalen Straßenverkehr und wird nur durch Geschwindigkeitsüberschreitungen und Fahren unter Alkoholeinfluss übertrumpft. Das gilt übrigens ebenso für Radfahrer, auch wenn es ein Urteil gibt, das einem Radfahrer nach einer Kollision mit einem Auto Recht zugesprochen hat, obwohl er in die falsche Richtung gefahren ist. Die normale Rechtsprechung sieht jedoch vor, dass der Radfahrer bei seiner Vorfahrtsverletzung gegenüber dem Autofahrer haften muss (OLG Oldenburg - 1 U 19/14). Falschfahrer, die entgegengesetzt in eine Einbahnstraße fahren, weil sie das Schild aus unterschiedlichen Gründen übersehen haben und beinahe mit einem vorschriftsmäßig entgegenkommenden Fahrzeug zusammenstoßen, werden laut Beschluss des Kammergerichtes Berlin 1 SS 6/04 nicht wegen grob verkehrswidrigem oder rücksichtslosem Nichtbeachten der Vorfahrt bestraft. Es wird nur eine ordnungswidrigkeitenrechtliche Verfolgung der Straftat vorgenommen.
Ratgeber: Neue Bußgelder und interessante Urteile bei Vorfahrtsmissachtung

Copyright: Skitterphoto@pixabay.de

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai Tucson

Hyundai Tucson erscheint noch im Laufe des Jahres

Skoda Enyaq Coupe

Skoda Enyaq Erlkönig als SUV-Coupe

Jaguar F-Pace

Jaguar F-Pace wird luxuriöser und elektrifiziert

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

wiebke

August 29, 2015 um 4:23 pm Uhr

Hallo , ich wollte in einem Kreisverkehr rein gefahren und hatte echt niemanden gesehen und plötzlich war plötzlich war doch eine vor mir die wohl mit zu hoher Geschwindigkeit einfach auch rein gefahren und die hab ich dann natürlich erwischt 🙁 die Polizei macht jetzt gegen mich eine Anzeige wegen Missachtung der vorfahrt , nun bin ich aber noch in der probezeit :/ womit muss/kann ich da rechnen ? LG

Molle

Juni 8, 2015 um 12:05 pm Uhr

Hatte neulich einen Autounfall, beim rückwärtsfahren ein Auto angefahren. Ist glücklicherweise nichts passiert, aber ich bin noch in der Probezeit…

Verena K

Juni 1, 2015 um 11:26 am Uhr

Ich hatte bereits einen Autounfall mit Totalschaden – und das ist ein Erlebnis das ich keinem wünsche. Am Ende ist man froh, dass es nur das Auto ist, das kaputt ist und dass man selbst noch mal heil davon gekommen ist. bitte immer vorsichtig fahren, wenn doch etwas passiert, hat man sein Leben lang keine Ruhe mehr!

Haha

Mai 26, 2015 um 12:08 pm Uhr

Ohje das Auto oben auf dem Bild ist ja völlig demoliert. Ich hab eine Wahnsinnsangst dass mir auch einmal so ein Unfall passiert.

Stefanie G.

Mai 18, 2015 um 11:37 am Uhr

Okay, ich warte mal ab, bis ich Post bekomme. Verjährungsfrist ist ja glaub ich bei drei Monaten, dann hoff ich mal bis August ist nichts da! Ansonsten werde ich wohl einen Anwalt einschalten

Stefanie G.

Mai 11, 2015 um 10:47 am Uhr

Hallo, ich wurde an einer roten Ampel geblitzt. zwei mal, bin aber NICHT über die Ampel gefahren. Mit was muss ich rechnen? Ich hab die AMpel nicht überfahren…

Hans M.

Mai 4, 2015 um 10:56 am Uhr

„Es wird nur eine ordnungswidrigkeitenrechtliche Verfolgung der Straftat vorgenommen.“
Also das bedeutet außer einem Bußgeld gibt es keine weitere Strafe?

Comments are closed.

zoom_photo