Ratgeber Öl, Bremsflüssigkeit und Co. – Kontrolle ist besser

 Ratgeber Öl, Bremsflüssigkeit und Co. - Kontrolle ist besser Bilder

Copyright: auto.de

Wer lange Freude an seinem Auto haben möchte, kontrolliert regelmäßig die diversen Flüssigkeitsstände. Dazu genügt ein Blick unter die Motorhaube. Tiefgehende technische Kenntnisse sind nicht nötig.  

Motoröl-Check

Ungefähr alle vier Wochen steht der Motoröl-Check an. Kontrolliert wird möglichst am kalten Motor, bei warmem Triebwerk sollte rund zehn Minuten gewartet werden. Wichtig ist, dass das Auto gerade steht, nicht am Hang oder mit einer Seite auf dem Bordstein. Bei Fahrzeugen mit Ölpeilstab muss sich der Ölstand zwischen den beiden Markierungen befinden. Fahrzeuge mit elektronischem Ölsensor geben direkt an, ob etwas nicht stimmt. Nicht nur der Füllstand ist wichtig, sondern auch Farbe und Konsistenz des Schmierstoffs. Bei extrem dünnflüssigem, tiefschwarzem oder schaumigem Öl sollte eine Werkstatt aufgesucht werden.  

Kontrolle der Kühlflüssigkeit

Rund alle sechs Wochen wird die Kühlflüssigkeit kontrolliert. Der Füllstand im Ausgleichsbehälter, der in der Regel in der Nähe des Kühlers verbaut ist, muss zwischen den Markierungen „Min“ und „Max“ liegen. Stark verschmutzte Flüssigkeit kann ein Hinweis auf Undichtigkeiten am Zylinderkopf sein. Vorsicht geboten ist auch, wenn der Pegelstand stark schwankt. Nicht nur im Winter sollte die Flüssigkeit mit ausreichend Frostschutz vermischt sein – dieser schützt auch vor Korrosion. Prüfen lassen kann man das Mischungsverhältnis an jeder Tankstelle.  

Blick auf die Bremsflüssigkeit

Ebenfalls etwa alle sechs Wochen lohnt ein Blick auf die Bremsflüssigkeit. Ein Hinweis auf gefährliche Mängel ist ein rapides Absinken des Füllstands zwischen zwei Prüfungen. Dann sind möglicherweise die Bremsbeläge abgefahren und müssen erneuert werden. Das reine Nachfüllen von Bremsflüssigkeit reicht nicht aus.  

Servoflüssigkeit der Lenkung

Beim regelmäßigen Blick in den Motorraum sollte auch von Zeit zu Zeit die Servoflüssigkeit der Lenkung kontrolliert werden. Sinkt sie unter die „Min“-Markierung, kann die Lenkkraftunterstützung plötzlich ausfallen und die Lenkung verhärten. Gleichzeitig kann geprüft werden, ob der Keilriemen der Servopumpe noch ausreichend Spannung hat.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes eqe

Mercedes EQE SUV erwischt

bmw m3 touring

Getarnter BMW M3 Touring

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

zoom_photo