Ratgeber: Quads sind zulassungspflichtig
Ratgeber: Quads sind zulassungspflichtig Bilder

Copyright:

Quads sind vierrädrige Spaßmobile für den Einsatz im Gelände. Als eine Art Motorrad mit vier Rädern und Allradantrieb wurden die auch ATV (All Terrain Vehicles) genannten Fahrzeuge ursprünglich fürs Militär entwickelt. Mittlerweile haben sich die Quads jedoch zu Freizeitfahrzeugen gemausert, die genau wie Motorräder und Cabrios zum sommerlichen Straßenbild gehören. Doch Vorsicht, nicht jedes Quad darf auf der Straße fahren.

Die meisten im Handel angebotenen ATVs sind ausschließlich für den Einsatz auf sandigen Pisten und in Offroad-Parcours gedacht. Wer sein Fahrzeug auch über normale Straßen steuern will, muss es in der Regel hierfür umbauen und zulassen. Die Art der Zulassung hängt vom Quad und vom geplanten Einsatz ab. In der Regel muss ein ATV als Pkw zugelassen werden. Eine Ausnahme gilt bei der Zulassung als „vierrädriges Kraftfahrzeug zur Güterbeförderung“ oder als „land- oder forstwirtschaftliche Zugmaschine“. Ein Quad darf nur von Inhabern eines Führerscheins der Klasse B (alte Klasse 3) gefahren werden. Während der Fahrt mit einem Quad muss genau wie bei Motorrädern ein Helm getragen werden.

Eine Sonderregelung gilt für ATVs, die mit einem maximal 50 ccm großen Hubraum, einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h und einem Maximalgewicht von 350 Kilogramm daher kommen. Diese leichten Quads dürfen mit dem 2005 speziell für diese Fahrzeuge eingeführten Führerschein der Klasse S bereits von Jugendlichen ab 16 Jahren gefahren werden. Außerdem müssen die kleinen ATVs nicht als Pkw zugelassen werden. Es genügen genau wie bei einem Mofa der Abschluss einer Haftpflichtversicherung und das Anbringen des Versicherungskennzeichens am Fahrzeug. Jugendliche unter 18 Jahren benötigen nach Angaben der Deutschen Versicherer (GDV) für den Abschluss der Versicherung die Unterschrift der Eltern oder eines Erziehungsberechtigten.

Da die Vierräder in der Regel nur saisonweise gefahren werden, sollte man sich vor der Fahrt über Straßen und Pisten eine Eingewöhnungsphase gönnen. Vor allem Motorradfahrer müssen sich auf das andere Fahrverhalten einstellen, denn auch wenn ein ATV vier Räder hat, kann es trotzdem leicht kippen. Generell ist es ratsam, immer einen Helm zu tragen sowie eine Schutzbrille und entsprechende Schutzkleidung.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 500X Sport: Der soll bei vielen Kunden Tore schießen

Fiat 500X Sport: Der soll bei vielen Kunden Tore schießen

Scheuer lässt sich von vollautomatisiertem VW e-Golf chauffieren

Scheuer lässt sich von vollautomatisiertem VW e-Golf chauffieren

Aston Martin DBX.

Aston Martin DBX Erlkönig

zoom_photo