Ratgeber: Sicher fahren mit Wohnmobil und Wohnwagen
Ratgeber: Sicher fahren mit Wohnmobil und Wohnwagen Bilder

Copyright: auto.de

Wer mit dem „rollenden Eigenheim“ auf Achse geht, kann sich auch im Urlaub ein wenig wie zuhause fühlen. Aber er muss einige Regeln beachten, damit er sicher ans Ziel kommt. Die Dekra hat jetzt zusammengefasst, worauf die Fahrer von Wohnmobilen und Wohnwagen-Gespannen achten sollten.

Vor dem Start den Wohnwagen und das Wohnmobil gründlich durchchecken lassen. Besonders wichtig ist die Kontrolle von Bremsanlage, Motor, Lenkung, elektrischer Anlage und Anhängevorrichtung.

Lebenswichtig ist auch der Check der Flüssiggasanlage. Sie muss alle zwei Jahre von einem Gas-Sachverständigen geprüft werden.

Auch der Fahrer muss fit sein. Zu Saisonbeginn ist ein Fahrtraining ratsam, damit der Fahrer auf erste Anzeichen von Instabilität des Gespanns richtig reagieren kann.

Zulässige Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h einhalten (bzw. 100 km/h mit entsprechender Zulassung). Bei überhöhter Geschwindigkeit brechen Gespanne leichter aus.

Weder beim Zugfahrzeug noch beim Anhänger das zulässige Gesamtgewicht überschreiten. Ansonsten kommt es leichter zu Instabilitäten. Dieser Wert nennt das Gewicht des Fahrzeuges mit allem Gepäck und allen Insassen. Ebenso Stütz- und Anhängelast beachten.

Schwere Teile möglichst weit unten platzieren, Sperriges in den Außenstaufächern. Lose Teile festbinden und Schranktüren sicher verschließen, damit sich Gegenstände bei einem Unfall nicht in gefährliche Geschosse verwandeln.

Alle Insassen müssen während der Fahrt angegurtet sein, auch überall in Wohnmobilen. Kinder unter 12 Jahren oder unter 150 Zentimeter brauchen einen geeigneten Kindersitz. In Wohnwagen dürfen sich während der Fahrt keine Personen aufhalten.

Eine unterschätzte Schwachstelle auf langen Urlaubsfahrten sind die Reifen. Hier drohen Reifenplatzer. Deshalb vor dem Start die Reifen auf Schäden und Alter überprüfen und den Duck am kalten Reifen anpassen. Reifen, die über sechs Jahre alt sind, durch neue ersetzen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

zoom_photo