Ratgeber: Tipps für ein sauberes Cabrio-Verdeck – Nicht zu hart rangehen
Ratgeber: Tipps für ein sauberes Cabrio-Verdeck - Nicht zu hart rangehen Bilder

Copyright: GTÜ

Endlich wieder offen fahren: Mit steigenden Temperaturen hat die schönste Zeit des Jahres für Cabrio-Besitzer bereits begonnen. Weil die meisten Cabrios aber häufig mit geschlossenem Dach parken und dabei auch zur Zielscheibe von Vögeln werden, ist die regelmäßige Reinigung des Dachs nötig.

Mit Stoffdach nicht in die Waschstraße

Von Waschstraßen raten Experten der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) Besitzern von Stoffdach-Cabrios ab. Denn mit zunehmendem Alter sind die Dichtungen dem Wasserdruck und dem Trocknungsgebläse nicht mehr gewachsen. Außerdem machen die scharfen Reinigungsmittel der Anlagen die Dächer zwar meist gründlich sauber, kratzen jedoch auf Dauer an der Imprägnierung. Egal ob die Außenschicht aus Kunststoffen wie PVC, Acryl oder Baumwollmischgewebe besteht: Wird kein spezielles Waschprogramm für Cabriolets angeboten, sollte per Hand gereinigt werden.

Zur Vorreinigung und zum oberflächlichen Entfernen von Schmutz und Staub reicht lauwarmes Wasser und eine weiche Bürste oder Schwamm. Stoffverdecke sollten entlang des Gewebes und nur in eine Richtung gebürstet werden. Auf Übergänge zum Fahrzeuglack aufpassen, um die Lackschicht nicht zu beschädigen.

Bei stärkeren Verschmutzungen …

… kann das Dach mit Feuchtreiniger und klarem Wasser eingerieben werden. Der Fachhandel bietet dazu spezielle Verdeckreiniger an. Da auch sanfte Reinigungsmittel allmählich die Imprägnierung auswaschen, empfiehlt sich anschließend  ein Imprägnier-Spray. Ähnlich wie bei Lederschuhen wird Wasser dadurch besser abgewiesen.

Bei besonders hartnäckigen Fällen

Jeder, der sein Fahrzeug im Freien parkt, kennt lästiges Baumharz oder Vogelkot. Die säurehaltigen Ausscheidungen setzen vor allem dem Verdeck von Cabriolets zu. Möglichst bald sollte der Dreck mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Bei hartnäckigen Flecken empfiehlt sich Kernseife mit viel Wasser oder Spezialmittel aus dem Fachhandel. Diese sind in unterschiedlichen Zusammensetzungen für Kunststoff- und Stoffverdecke erhältlich. Dabei ist auf die vorgegebene Einwirkzeit zu achten, da die aggressiven Reiniger sonst Verfärbungen hinterlassen können. Bei Verdecken mit Kunststoffheckscheibe sollten keine starken Bürsten benutzt werden, da diese das empfindliche Material verkratzen und es regelrecht erblinden lassen können.

Nach der Wäsche muss das Dach trocknen – am besten nicht in der prallen Sonne. Und vor allem nicht zu kurz, denn ein feucht eingerolltes Verdeck kann modern und schimmeln.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-Benz S-Klasse.

Mercedes-Benz S-Klasse Erlkönig zieht vorbei

Peugeot 208.

Der neue Peugeot 208 1.2 Puretech 100 Active stellt sich vor

Opel jagt den Corsa-e ab 2020 Batterien über den Schotter

Opel jagt den Corsa-e ab 2020 Batterien über den Schotter

zoom_photo