Ratgeber Wintercamping – Warm im Schnee

Ratgeber Wintercamping - Warm im Schnee Bilder

Copyright: auto.de

Camping in der warmen Jahreszeit gehört fast schon zum guten Ton von Individualisten und Weltenbummlern. Doch auch im Winter muss man auf sein mobiles Zuhause nicht verzichten.

Unabdingbar sind Winter- oder M+S-Reifen auf dem Fahrzeug. Auf denen sollte noch ausreichend Profil sein. Geht es ins Gebirge, kommen noch Schneeketten dazu. Bei Reifen schreibt der Gesetzgeber 1,6 Millimeter Profiltiefe vor, sicherer sind aber mindestens 4 Millimeter. Pneus, die Beulen oder Risse aufweisen oder älter als sechs Jahre sind, sollten nicht mehr verwendet werden, da sie ein Sicherheitsrisiko darstellen. Für Reifen von Gespannen und Pkw-Anhänger-Kombinationen, die eine 100 km/h-Zulassung nach § 18 StVZO besitzen, ist ein Höchstalter von sechs Jahren vorgeschrieben.

Vor der Fahrt empfiehlt es sich, die Heizungs- und Gasanlage auf Dichtigkeit und Funktion zu prüfen. Auch der Füllstand der Gasflaschen verdient Beachtung. Die Mitnahme einer Ersatzflasche ist ratsam. Für den Winter eignet sich Propan- anstatt Butangas besser, da es seinen Aggregatzustand nicht verändert und auch bei tiefen Temperaturen brennbar ist.

Vor der Abreise ist es sinnvoll, wenn alle Haupt- und Absperrventile der Gasanlage und der Geräte geschlossen sind. Allerdings darf das Hauptventil der Heizung geöffnet werden, wenn das Fahrzeug während der Fahrt beheizt werden soll. Aber auch nur dann, wenn eine sogenannte Schlauchbruchsicherung montiert ist. Muss auf der Reise getankt werden, ist die Heizung aus Sicherheitsgründen allerdings abzuschalten.

Nicht zu vernachlässigen ist die Abfahrtszeit.

Am besten plant man sie so, dass der Ankunftsort am frühen Nachmittag erreicht wird. Denn dann sind die Temperaturen meist noch erträglich für den Aufbau von Vorzelt oder Anbauten. Die Hubstützen stehen sicher auf großen Brettern, andernfalls können sie bei Tauwetter und Matsch schnell einsinken. Wenn man nach Aufbocken die Handbremse löst, kann diese auch nicht festfrieren. Ein kleiner Frostschutz empfiehlt sich auch beim Verlegen des Stromkabels.  Es sollte so angebracht werden,  dass es am Boden nicht festfrieren oder von einer Schneefräse erwischt werden kann.

Auf dem Campingplatz zählt die tägliche Kontrolle der Lüftungsöffnungen zu den Pflichtaufgaben. Sie müssen immer frei sein, damit die Luftzirkulation gewährleistet ist und im Innenraum weniger Feuchtigkeit entsteht. Dafür kann auch die Dachluke einen Spalt geöffnet werden. Auch der Schnee auf Dach und Vorzelt sollte regelmäßig entfernt werden. Das Abwasser des mobilen Zuhauses sollte wenn möglich nicht in den Tank geleitet werden, da es sonst frieren kann. Besser ist es, das Wasser in Eimer zu sammeln und es sofort – oder später als Eisblock zu entsorgen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

Ranger_Raptor_002

Neuer Ford Ranger Raptor rollt heran

Porsche Taycan wird neues Safety-Car der Formel E

Porsche Taycan wird neues Safety-Car der Formel E

zoom_photo