Recht: Unfall mit Miet-Lkw – Die Höhe immer im Blick halten
Recht: Unfall mit Miet-Lkw - Die Höhe immer im Blick halten Bilder

Copyright: sp-x

Wer ein Reisemobil für den Urlaub oder einen Lkw für den Umzug mietet, sollte sich vor Fahrtantritt über die Gesamthöhe informieren. Denn bei einer Kollision mit niedrigen Brücken oder Tunneldecken kann die Versicherung ihre Zahlungen kürzen, wie aus einem Urteil des Landgerichts Hagen hervorgeht.

Im verhandelten Fall ging es um den Fahrer eines gemieteten Lkw, der mit dem Aufbau eine Brücke touchiert hatte. Dass er trotz korrekt angebrachter Warnschilder überhaupt versucht hatte, unter der Brücke durchzufahren, werteten die Richter als grob fahrlässig. Er könne sich dabei auch nicht auf seine Unerfahrenheit mit dem hohen Lkw berufen, zitiert der Deutsche Anwaltverein aus dem Urteil. Die Versicherung muss daher nur die Hälfte des Schadens zahlen, die andere Hälfte muss der Fahrer übernehmen. (Az.: 7 S 31/12)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Der Ford Explorer kann bestellt werden

Der Ford Explorer kann bestellt werden

Erlkönig: Porsche 718 Cayman GT4 RS

Erlkönig: Porsche 718 Cayman GT4 RS

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

zoom_photo