Limitierte Sonderserie

Renault Mégane R.S. Trophy-R kommt für 59 740 Euro in den Handel
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Renault

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Renault

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Renault

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Renault

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Renault

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Renault

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Renault

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Renault

Der Renault Mégane R.S. Trophy-R ist ab Ende August zum Preis von 59 740 Euro bestellbar. Der neue Rundenrekordhalter für frontgetriebene Serienfahrzeuge auf der Nürburgring-Nordschleife und dem belgischen Circuit de Spa-Francorchamps kommt im Dezember in einer auf etwa 100 Exemplare limitierten Sonderserie nach Deutschland. Weltweit liefert Renault Sport lediglich 500 Fahrzeuge aus.

Entwickler setzen im Trophy R auf Gewichtsreduzierung

Das Fahrzeug basiert auf dem Mégane R.S. Trophy, ist aber 130 Kilogramm leichter. Wichtigste Modifikationen sind eine Motorhaube aus Carbon-Fiberglas mit Lufteinlass zur besseren Motorkühlung, ein Titan-Sportauspuff und ein Öhlins-Rennsportfahrwerk mit einstellbaren Stoßdämpfern. Hinzu kommen exklusiv für den Trophy-R entwickelte 19-Zoll-Niederquerschnittreifen von Bridgestone und extraleichte Fiberglas-Schalensitze von Sabelt mit Alcantara-Bezug.

Zur Gewichtsreduzierung entfernten die Entwickler die Rücksitzbank und bauten eine leichte Verbundlenker-Hinterachse ohne die 4Control-Allradlenkung ein. Hinzu kommen geschmiedete Leichtmetallfelgen aus dem Motorsport. Der Verzögerung dienen 355-Millimeter-Verbundbremsscheiben von Brembo mit roten Bremssätteln.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Renault

Mit 300 PS in 5,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h

Noch exklusiver tritt der Mégane R.S. Trophy-R mit Carbon-Keramik-Paket auf. Die Kleinserie mit nur 30 Fahrzeugen weltweit verfügt zum Preis von 85 740 Euro über 19-Zoll-Carbonräder, 390-Millimeter-Keramikbremsscheiben an der Vorderachse mit goldenen Bremssätteln und modifizierte Front-Lufteinlassöffnungen an Stelle der charakteristischen Zusatzscheinwerfer im Zielflaggendesign.

Als Motorisierung dient in beiden Fällen der gleiche 300 PS (211 kW) starke 1,8-Liter-Turbobenziner wie beim R.S. Trophy. Er beschleunigt den R in nur 5,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h und ermöglicht 262 km/h Spitze. Die Kraftübertragung auf die Vorderräder erfolgt über ein 6-Gang-Schaltgetriebe.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Manhart kitzelt 190 Extra-PS aus dem AMG GLC 63 S Coupé

Manhart kitzelt 190 Extra-PS aus dem AMG GLC 63 S Coupé

Neuer Opel Astra ist ab sofort bestellbar

Neuer Opel Astra ist ab sofort bestellbar

Audi RS Q8.

Audi RS Q8 Erlkönig erspäht

zoom_photo