Initiale Paris

Renault Scenic Initiale Paris: Volle Hütte im Kompakt-Van
auto.de Bilder

Copyright: Renault

auto.de Bilder

Copyright: Renault

auto.de Bilder

Copyright: Renault

Renault macht es Fans seiner Kompakt-Vans Scenic und Grand Scenic mit gesteigertem Luxus-Bedürfnis jetzt einfacher. Die müssen sich künftig nicht mehr durch die Optionsliste durchkämpfen, sondern können ab sofort gleich die neue Top-Variante Initiale Paris wählen.

Renault Scenic mit Premium-Variante Initiale Paris

Die Preisliste für das Volle-Hütte-Modell startet bei 32.890 Euro. Zu diesem Tarif werkelt ein 97 kW/132 PS starker 1,2-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner unter der Haube. Daneben stehen zwei 1,6-Liter-Vierzylinder-Diesel mit 96 kW/130 PS (36.290 Euro) oder 118 kW/160 PS (39.090 Euro) zur Wahl. Der im Vergleich zur Normalversion 23 Zentimeter längere Grand Scenic kostet generell 1.300 Euro Aufpreis.

Und was macht den Initiale Paris aus? Optisch hebt sich die Luxus-Variante unter anderem durch einen eigenständigen Kühlergrill mit Chromdekor, LED-Nebelleuchten und "Initiale Paris"-Schriftzüge sowie spezielle 20-Zoll-Leichtmetallfelgen von den übrigen Varianten ab. Auch LED-Hauptscheinwerfer inklusive Kurvenlicht gehören zum Serienumfang. Für Wohlfühl-Ambiente im Innenraum sorgen zum Beispiel beheizbare und elektrisch einstellbare Vordersitze mit Nappa-Lederpolsterung und Massage-Funktion. Die passende musikalische Untermalung liefert ein Surround Sound-System mit elf Lautsprechern von Bose.

Nettes Gimmick: Die Rücksitze lassen sich über den Touchscreen oder vom Kofferraum aus per Knopfdruck umklappen. Und auch moderne elektronische Helfer sind zahlreich vertreten im Komfort-Franzosen: Spurhalte-Assistent, Fernlicht-Assistent, Verkehrszeichen-Erkennung, Toter-Winkel-Warner und Notbrems-Assistent mit Fußgängererkennung, Park-Assistent und viele mehr. Stets an Bord sind auch ein farbiges Head-up-Display und das Online-Infotainment-System "R-LINK 2" mit Navigations-Funktion.

auto.de

Copyright: Renault

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

Hyundai i20 N

Hyundai i20 N: Mit 204 PS nicht schwerer als die Rallyeversion

zoom_photo