Rennreifen

Rennfahrer in der Reifen-„Lehre“

auto.de Bilder

Copyright: Goodyear Dunlop

Früh übt sich, was ein richtiger Rennfahrer werden will. Vor allem die Reifen spielen im Motorsport eine große Rolle. Deshalb haben sich jetzt die drei BMW-Junioren Louis Delétraz (Schweiz), Trent Hindman (USA) und Victor Bouveng (Schweden) von der Reifenproduktion der Goodyear Dunlop Tires GmbH in Hanau selbst ein Bild gemacht. Das BMW-Junior-Programm findet seit 2014 in Kooperation mit der Marke Dunlop, dem offiziellen Reifenpartner des BMW M235i Racing Cup, statt. Bei dem Besuch gab es für die drei Rennsport-Talente auch eine Führung durch die Motorsportreifen-Produktion und einen Rundgang durch den fast vollautomatischen Aufbaubereich für pannensichere RunOnFlat-Reifen für die Straße.

„Es ist unglaublich, wie vielschichtig und kompliziert es ist, einen qualitativ hochwertigen Rennreifen zu fertigen“, sagt Trent Hindman aus New Jersey. Sein Kollege Victor Bouveng ergänzt: „Beeindruckend, dass die Reifen, auf denen wir bis zu 250km/h in der Spitze fahren, hier in so vielen Schritten von Hand gefertigt werden.“ Auch für ihren Coach Dirk Adorf, BMW-Werksfahrer und Chefinstruktor des Junior-Programms, ist der Besuch der Reifenproduktion eine Premiere. Aus seiner Erfahrung als Rennfahrer seit 1991 berichtet er: „Reifen haben einen wesentlichen Anteil bei der Sicherheit und Performance in einem Rennen. Dadurch, dass wir nun persönlich die Menschen kennenlernen konnten, die mit ihrer Kompetenz und Erfahrung auch unsere Reifen herstellen, schafft das bei uns weiter Vertrauen in das Produkt.

„Für die Herstellung eines Rennreifens werden rund 15 Bauteile benötigt, die überwiegend manuell in einem zweistufigen Aufbauverfahren auf speziellen Trommeln zu einem Reifenrohling zusammengefügt werden. „Das exakte Auflegen und Zusammenfügen der einzelnen Komponenten erfordert höchste Präzision und ist die Voraussetzung für eine hochwertige und gleichbleibende Reifenqualität“, erklärt Karl Bittner, Manager Produktion bei Goodyear Dunlop.

Goodyear Dunlop arbeitet bereits seit einigen Jahrzehnten mit BMW zusammen. Die strategische Partnerschaft zwischen beiden Marken wurde ab dem Jahr 2008 mit der Zusammenarbeit beim BMW M3 GTE intensiviert. Seit drei Jahren ist der Reifenhersteller außerdem exklusiver Partner des BMW-Teams „Walkenhorst Motorsport“. Seit 2014 rüstet Dunlop exklusiv die Fahrzeuge des BMW M235i Racing Cup in der Langstrecken-Meisterschaft (VLN) sowie seit 2015 den belgischen Cup mit Slicks und Regenreifen aus.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Praxistest Aiways U5: Viel Auto fürs Geld

Aston Martin DBX

Praxistest Aston Martin DBX: Extravaganz für die SUV-Welt

Lexus LX 600

Lexus LX 600: Der Über-Land-Cruiser

zoom_photo