Hans-Joachim Stuck

Rennfahrer-Legende Stuck gibt die Richtung vor
auto.de Bilder

Copyright: BMW

Auch wenn Hans-Joachim Stuck seinen Rennfahrer-Helm an den Nagel gehängt hat, ist er dem deutschen Motorsport verbunden geblieben. Als Präsident des Deutschen Motor Sport Bundes (DMSB) kann er viele Dinge anschieben, von der Nachwuchsarbeit bis hin zum Breitensport.

Jetzt ist der 65-Jährige für weitere vier Jahre im Amt bestätigt worden. Gleichzeitig wurde Wolfgang Wagner-Sachs ins Präsidium gewählt. Er soll dort für den Motorrad-Sport zuständig sein.“Ich habe in den ersten vier Jahren meiner Amtszeit viele ganz neue Facetten im Motorsport kennengelernt, die auch mir als Profi-Rennfahrer unbekannt waren“, sagt Hans-Joachim Stuck. Gleichzeitig habe er viel über die Mechanismen eines Verbandes gelernt.

Dieses Wissen wolle er nun in der zweiten Wahlperiode in neue Projekte umsetzen. „Im Vordergrund werden der intensivere Austausch mit den Motorsportlern und eine Verbesserung der internen Kommunikation und der Online-Dienstleistungen des Verbandes stehen.“

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Kia Niro Plug-in-Hybrid.

Vorstellung Kias Elektroautoflotte: Weiter stromaufwärts

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

zoom_photo