Retro Classic: Sonderschau für Dino
Retro Classic: Sonderschau für Dino Bilder

Copyright: auto.de

Der Ferrari Dino 246 GT kann auf der Retro Classics Seite an Seite mit dem Lancia Stratos bewundert werden. Bilder

Copyright: auto.de

Der Lancia Stratos ist ein echter Exot mit exotischem Motor unter der Haube.
© Messe Stuttgart Bilder

Copyright: auto.de

Dem von Dino Ferrari entwickelten 1,5-Liter-V6-Motor widmet die Retro Classic (11. bis 13. März) eine Sonderschau. Der Motor mit einer Zylinderanordnung im 65-Grad-Winkel war für den Einsatz in der Formel 2 gedacht und erlebte 1957 seinen ersten Erfolg: Beim Grand Prix von Neapel schaffte es der Ferrari 156F2 auf den dritten Platz.

Dino, der Sohn von Enzo Ferrari, hat diesen Erfolg allerdings nicht mehr erlebt, er starb mit Mitte 20 an einer Muskelkrankheit.[foto id=“348067″ size=“small“ position=“left“]

Der Motor kam nicht nur in den Autos der Marke Ferrari zum Einsatz, sondern wurde auch in Sportwagen von Lancia und Fiat unters Blech gesetzt. Als anschauliche Beispiele für Fahrzeuge mit dem Dino-Motor sind auf der Stuttgarter Autoschau ein Fiat Dino 2L Spider und ein Lancia Stratos zu sehen. „Die Lancia Stratos sind ganz seltene, spektakuläre Autos, von denen insgesamt keine 500 Stück hergestellt wurden“, erklärt Matthias Bartz, Dino-Referent des Ferrari-Clubs Deutschland und Organisator der Schau. Außerdem zu sehen sind unter anderem ein Dino 246 GT und ein Fiat Dino 2,4L Coupe.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda CX-3.

Mazda CX-3: Gesund geschrumpft

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

zoom_photo