Rewaco baut Triumph Rocket zum Trike um
Rewaco baut Triumph Rocket zum Trike um Bilder

Copyright:

Rewaco baut Triumph Rocket zum Trike um - Bild(3) Bilder

Copyright:

Rewaco baut Triumph Rocket zum Trike um - Bild(2) Bilder

Copyright:

Rewaco baut Triumph Rocket zum Trike um - Bild Bilder

Copyright:

Trike-Spezialist Rewaco hat die Triumph Rocket III Touring in ein Dreirad verwandelt. Weltpremiere feiert das Modell auf der Messe „Motorradwelt Bodensee“ (29.-31.1.2010) in Friedrichshafen. Gefahren werden darf die Trikeversion des hubraumstärksten Serienmotorrads der Welt mit dem Pkw-Führerschein.

Für den Einsatz im Trike wurden die Antriebs- und Achskomponenten der Rocket modifiziert. 255/45 R17 Räder auf der von Rewaco entwickelten Hinterrad-Starrachse sorgen in Verbindung mit Sperrdifferentialen aus dem Automobilbereich dafür, das die Rocket III mit ihren 210 Newtonmetern Drehmoment auch als Dreirad gut [foto id=“126345″ size=“small“ position=“right“]beherrschbar bleibt. Vorne kommt wie beim Serienmodell ein 150/80 R16-Reifen zum Einsatz. Die drei Scheibenbremsen sind integral vernetzt und arbeiten gleichzeitig.

Die Höchstgeschwindigkeit des 498 Kilogramm schweren Rewaco-Umbaus beträgt 165 km/h. Das Fahrzeug kann über teilnehmende Triumph-Händler zum Preis von 31 950 Euro zzgl. Nebenkosten bestellt werden. Optional ist unter anderem eine Rückfahrhilfe zum Preis von 975 Euro erhältlich.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

„Mythos Alfa Romeo“ im Technikmuseum Sinsheim

„Mythos Alfa Romeo“ im Technikmuseum Sinsheim

Erlkönig: Mercedes-AMG GT R Black Series

Erlkönig: Mercedes-AMG GT R Black Series

zoom_photo