Chrysler

Riesen-Rückruf bei Chrysler

Riesen-Rückruf bei Chrysler Bilder

Copyright: auto.de

Mehrere hunderttausend Autos muss der Chrysler-Konzern in den USA zurückrufen. Wie die US-Verkehrssicherheitsbehörde NHSTA nun bekanntgegeben hat, kann bei 288 968 Jeep Wrangler aufgrund einer möglicherweise undichten Bremsleitung Bremsflüssigkeit austreten. Tritt dies ein, wird die Bremskraft verringert und das Risiko für einen Unfall steigt.

Zudem müssen 284 831 Dodge Grand Caravan und Chrysler Town and Country (in Europa: Voyager) zur Nachbesserung, da es in der Schiebetür der Mini-Vans unter Umständen zu einem Kurzschluss kommen kann.

Erst kürzlich musste Chrysler mehr als 25 000 Dodge Caliber sowie vereinzelt auch Jeep Compasses wegen klemmenden Gaspedalen in die Werkstatt bitten. Deutschlandweit sind von der Rückrufaktion rund 5 000 Fahrzeuge betroffen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai Santa Fe 004

Erste Fotos vom neuen Hyundai Santa Fe

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Skoda Enyaq RS iV

Skoda Enyaq RS iV: Mit dem Allrad-Elektriker auf Eis und Schnee

zoom_photo