Robbie Williams auf Triumph-Zug

Robbie Williams ist Fan von Triumph Motorcycles Bilder

Copyright: auto.de

Lässig sitzt der Superstar auf seinem Motorrad in der kalifornischen Mojave-Wüste. Sein Blick geht abwesend zur Seite. Der Staub vernebelt die Sicht der Kamera. So präsentiert sich Robbie Williams auf dem Cover seines neuen Albums „Reality killed the video star“ – und bekennt sich zu seinem Lieblingsfahrzeug: der Triumph Scrambler.

Nicht nur beim Fotoshooting zu seinem neuen Album, sondern auch privat fährt der Popstar ein Zweirad aus dem Haus Triumph Motorcycles. Das britische Unternehmen ist der zweitälteste Motorradhersteller der Welt und wurde schon in den 60er Jahren berühmt. Damals nahm Hollywood-Legende Steve McQueen regelmäßig mit seiner Triumph an Rennen teil.

Zwar hat Robbie Williams nicht vor, demnächst an Motorrad-Wettbewerben zu starten, er hat aber einen anderen Weg gefunden, seine Liebe zu Triumph zu zeigen. Auf seiner Homepage kündigt der Sänger an, es werde demnächst ein Videospiel herauskommen, in dem er sich mit seinem Motorrad den Weg durch die kalifornische Wüste bahnt.

Na, wenn das nicht mal ein echtes Liebesbekenntnis zu Triumph ist – oder auch eine gute Marketingstrategie. Kann man sehen, wie man will.

 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mercedes e-klasse

Neue Mercedes-Benz E-Klasse rollt heran

Kia Sorento PHEV

Praxistest Kia Sorento PHEV: Lounge-Erlebnis mit Umweltabzeichen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

Praxistest Dacia Duster: Flotter voran mit B-Note-Abzügen

zoom_photo