Hoher Seltenheitswert

Rolls-Royce Cullinan: 12,5 Millionen Karat auf vier Rädern

auto.de Bilder

Copyright: Rolls-Royce

Der größte jemals gefundene Diamant wird nun auch offiziell zum Namensgeber eines der luxuriösesten Automobile unserer Zeit. „Der Name Cullinan hat sich bereits mit dem Start des Entwicklungsprojektes vor einigen Jahren etabliert“, erläutert Torsten Müller-Ötvös, CEO von Rolls-Royce: „Es ist der perfekte Name für einen vollkommen neuen Rolls-Royce. Das ist ein Automobil von außergewöhnlicher Klarheit, makelloser Qualität und einmaliger Präsenz. Damit definiert der Cullinan die Dimensionen von wahrem Luxus neu – ganz so, wie der größte lupenreine Diamant, der je gefunden wurde.“

Der Cullinan ist royal durch und durch

Das zweite Modell, das auf der neuen Aluminium-Spaceframe-Architektur aufbaut, bringt mit seinem Leergewicht von zu erwartenden 2,5 Tonnen (12,5 Millionen Karat) rund 4.000 Mal mehr auf die Waage, als der 3.106 Karat (612,2 Gramm) schwere Diamant. Aufgespalten und geschliffen gehören übrigens die beiden größten Teile des 1905 in einer südafrikanischen Mine in den Magaliesbergen gefundenen Cullinans zu den britischen Kronjuwelen und befinden sich in Königskrone und Zepter.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i10 Facelift 002

Frische Fotos vom Hyundai i10 Facelift

Vorstellung Mercedes-AMG C 63 S E-Performance

Vorstellung Mercedes-AMG C 63 S E-Performance

Peugeot macht den 308 zum Vollelektriker

Peugeot macht den 308 zum Vollelektriker

zoom_photo