Gestiegene Nachfrage

Rolls-Royce erlebte 2018 ein Auslieferungsrekord
Rolls-Royce Phantom. Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Rolls-Royce

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Rolls Royce

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Rolls-Royce

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Rolls Royce

Mit 4107 Auslieferungen in über 50 Ländern erzielte Rolls-Royce im vergangenen Jahr einen neuen Absatzrekord. Damit leistet die Marke weiterhin einen bedeutenden Beitrag zum Geschäftsergebnis der BMW Group. Gleichzeitig erfreut sich die weltweit führende Luxusmarke einer beispiellosen Nachfrage nach maßgeschneiderten Bespoke Ausführungen. Ein besonderes Highlight im Jahr 2018 war zudem die erfolgreiche Einführung des neuen Cullinan, den „Diamanten“ unter den SUV.

Auch 2018 blieb Nordamerika für das Unternehmen der größte Markt

Im Laufe des Jahres wuchs der Absatz aber in allen Regionen über die gesamte Modellpalette hinweg. Wichtiger Wachstumstreiber war der Phantom, begleitetet vom Coupe Wraith und Convertible Dawn. Der Cullinan hat das Segment der Luxus-SUV neu definiert. Die ersten Exemplare wurden pünktlich vor Weihnachten an Kunden ausgeliefert. Die aktuellen Bestellungen reichen bis in die zweite Jahreshälfte 2019 hinein. Um die wachsende Nachfrage zu befriedigen, stellte Rolls-Royce Motor Cars 2018 insgesamt 200 neue Mitarbeiter ein. Damit beschäftigt das Unternehmen erstmals mehr als 2000 Mitarbeiter.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Rolls-Royce

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi Q4 e-Tron

Audi Q4 e-Tron Erlkönig

Audi S3

Audi S3 Sportback: Hoher Anspruch

Hyundai Tucson

Hyundai Tucson erscheint noch im Laufe des Jahres

zoom_photo