Sammlerstück

Rolls-Royce Ghost Zenith nimmt ein Stück geschmolzene Emily mit
auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Rolls-Royce

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Rolls-Royce

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Rolls-Royce

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Rolls-Royce

Mit dem Ghost „Zenith Collection“ fertigt Rolls-Royce derzeit in Handarbeit 50 exklusive Sammlerstücke. Jedes Exemplar enthält viele Referenzen an den 200 EX. Die außergewöhnlichste ist ein Barren, der aus dem Material der eingeschmolzenen Kühlerfigur Spirit of Ecstasy („Emily“) des 2009 vorgestellten Experimentalfahrzeugs gegossen wurde. Er befindet sich auf der Mittelkonsole und ist mit den drei elementaren Designlinien des Ghost graviert.

Sternschnuppen am Dachhimmel des Ghost Zenith

Sowohl die Spirit of Ecstasy als auch die Uhr der Kollektionsmodelle führen den Namen der Sonderedition. Zusätzlich ist der 200 EX in einer komplexen Gravur auf der Mittelkonsole verewigt. Sie ist vom in 50 Teile unterteilten Konstruktionsplan des 200 EX inspiriert, so dass jeder Käufer eines Ghost Zenith sein ganz persönliches Kunstwerk erhält. Die Rücksitze sind mit Stickereien verziert, die sich an den Sitzdetails des Silver Ghost von 1907 orientieren.

In den Modellen des Ghost Zenith Extended Wheelbase greift der Dachhimmel das Thema Spirit of Ecstasy ebenfalls auf. Der Starlight Headliner, der beleuchtete Dachhimmel, besitzt eine einzigartige Shooting-Star-Konfiguration aus 1340 einzeln platzierten, handgewebten Glasfaserleuchten. Dabei schießen wie zufällig „Sternschnuppen“ über das Kabinendach und sorgen für einen außergewöhnlichen Eindruck.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Rolls-Royce

Die Auftragsbücher schließen in Kürze

Die Karosserie trägt eine zweifarbige Hochglanz-Kontrast-Lackierung. Die Kunden können dabei zwischen drei verschiedenen Farbvarianten wählen: Iguazu Blue mit Andalusian White, Premiere Silver mit Arctic White oder Bohemian Red mit Black Diamond. Das zudem vorhandene Element der Motorhaube in Silver Satin wurde seinerzeit erstmals beim 200 EX vorgestellt.

Rund 290 000 Euro müssen für den Rolls-Royce Ghost Zenith aufgebracht werden, für die Version mit verlängertem Radstand sind es etwa 35 000 Euro mehr. Netto, versteht sich. Trotzdem ist Eile geboten, denn die Auftragsbücher werden in Kürze geschlossen.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Rolls-Royce

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT Black Series.

Mercedes-AMG GT Black Series auf dem Nürburgring

Opel als Vorreiter mit dem Corsa-e

Opel als Vorreiter mit dem Corsa-e

Erste Bilder: VW T-Roc Cabrio

Erste Bilder: VW T-Roc Cabrio

zoom_photo