Rückruf für Opel Vivaro, Renault Trafic und Nissan Primastar
Rückruf für Opel Vivaro, Renault Trafic und Nissan Primastar Bilder

Copyright: auto.de

Wegen Problemen mit den Sicherheitsgurten müssen die baugleichen Großraumlimousine Opel Vivaro, Renault Trafic und Nissan Primastar in die Werkstatt. Betroffen sind Fahrzeugen der Modelljahre 2001 bis 2008 mit zweiter und dritter Sitzreihe.

Opel bittet deutschlandweit 24 680 Einheiten zurück, Renault 20 044 Einheiten und Nissan 3 660 Fahrzeuge.

Aufgrund von falsch festgezogenen Schrauben können sich bei den Modellen die Gurtbefestigungen der äußern Plätze in der zweiten und dritten Sitzreihe lösen.

In der Werkstatt müssen die Schrauben nachgezogen und mit einer Sicherungsmasse fixiert werden. Die kostenlose Reparatur dauert rund eine halbe Stunde. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) ist informiert.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Porsche 911 GT3

Porsche 911 GT3: Reiner, aggressiver und überzeugender

zoom_photo