Saab: Comeback des schwedischen Autobauers

Saab: Comeback des schwedischen Autobauers Bilder

Copyright: auto.de

Zwei Jahre nach seiner Insolvenzbekanntgabe produziert der schwedische Automobilhersteller wieder neue Fahrzeuge. Seit Mitte September läuft die Produktion einer Neuauflage des Modells 9-3, welche ab 2014 auch als Elektroauto erhältlich sein wird.

Das neue 9-3-Modell von Saab

Erst im August 2013 hatte Saab-Inhaber NEVS eine Neuauflage des Fahrzeugmodells 9-3 angekündigt. Schon in der zweiten Septemberwoche wurde mit der Produktion der ersten Vorserienfahrzeuge im schwedischen Trollhättan begonnen. Die Neuanfertigungen basieren auf dem ursprünglichen 9-3-Modell von Saab, welches vor mehr als zehn Jahren entworfen und von 2002 bis 2011 produziert wurde. Die neuen Saab-Fahrzeuge verfügen über einen Vier-Zylinder-Motor und einen modifizierten Kühlergrill. Sie haben zudem ein neues Design und eine modernere Innenausstattung. Neben 9-3-Modellen mit einem Verbrennungsmotor wird es ab 2014 auch Fahrzeuge mit einem Elektroantrieb geben. Das traditionelle Logo von Saab (ein gekrönter Greif) werden die neuen Fahrzeuge jedoch nicht tragen. Das wurde 2012 im einem Markenstreit zwischen dem schwedischen LKW-Hersteller Scania und dem Saab-Inhaber NEVS entschieden.

Es bleibt vorerst bei einer Neuauflage

Das erste Vorserienfahrzeug des neuen 9-3-Typs ging am 19. September von Band. Die neuen Fahrzeuge werden derzeit von mehr als 300 Arbeitern in Schweden gefertigt. Vor der Pleite des schwedischen Autobauers beschäftigte dieser fast 4.000 Mitarbeiter. Vorerst wird sich Saab auf die Wiederbelebung des mehr als zehn Jahre alten 9-3-Modells beschränken und kein komplett neues Fahrzeugmodell auf den Markt bringen. Diese Vorgehensweise wurde damit begründet, dass die Entwicklung eines total neuen Fahrzeugs zu viel Zeit in Anspruch nehmen würde. Das neue Saab-Modell wird zuerst in China auf dem Markt kommen, wo der alte 9-3-Typ nie eingeführt wurde.

Saab im Unternehmensporträt

Saab Automobil wurde 1947 in Nyköping, Schweden, von dem Flugzeugbau- und Rüstungskonzern Saab AB gegründet. Von 1989 bis 2010 gehörte Saab zu General Motors. Danach wurde der schwedische Autobauer von dem niederländischen Sportwagenhersteller Spyker übernommen. Nach der Einreichung des Insolvenzantrages Anfang Dezember 2011 wurde der schwedische Autohersteller im September 2012 von dem Unternehmen National Electric Vehicle Sweden (NEVS) übernommen. Das von dem chinesisch-schwedischen Geschäftsmann Kai Johan Jiang geführte Unternehmen will vorrangig Elektroautos produzieren und Saab zum führenden Hersteller von Elektrofahrzeugen machen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

Ranger_Raptor_002

Neuer Ford Ranger Raptor rollt heran

mercedes e-klasse

Neue Mercedes-Benz E-Klasse rollt heran

zoom_photo