Sauber-Piloten mit Motorschaden ausgefallen: Das war Pech

Sauber-Piloten mit Motorschaden ausgefallen: Das war Pech Bilder

Copyright: auto.de

(motorsport-magazin.com) Nach einem viel versprechenden Qualifying zum Großen Preis von Malaysia wurden im Rennen beide Fahrer durch einen technischen Defekt um ihre Chancen gebracht. Pedro de la Rosa rollte schon auf dem Weg in die Startaufstellung aus, Kamui Kobayashi in der neunten Rennrunde.

"Natürlich ist es sehr enttäuschend, an diesem Rennen nicht teilgenommen zu haben. Auf diesen Grand Prix bereitet man sich das ganze Jahr über vor, weil er körperlich so anstrengend ist, und dann will man ihn auch fahren. Dieser Defekt war ungewöhnlich, unerwartet und unglücklich", erklärte De la Rosa. Wie der Spanier fiel auch Kobayashi mit einem Motorschaden aus, die laut Technikdirektor Willy Rampf durch ein Problem im Pneumatiksystem verursacht wurden.

"Der Ausfall kam völlig überraschend. Nach Kurve eins hatte ich plötzlich keinen Vortrieb mehr. Das ist wirklich Pech. Ich war heute in einer guten Position, um Punkte erkämpfen zu können, obwohl ich beim Start zwei Plätze verloren habe. Rubens Barrichello blieb vor mir still stehen, als die Startampel erlosch. Der Ausfall aus dem Rennen heute ist sehr schade", sagte Kobayashi.

"Jetzt müssen wir uns auf das nächste Rennen in China konzentrieren und es dort besser machen", fuhr der Japaner fort. Bis dahin wird man sich bei Sauber bemühen, die Ursache für die Probleme im Pneumatiksystem zu ergründen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mitsubishi l200

Neuer Mitsubishi L200 Pick-up erspäht

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

zoom_photo