Porsche

Scalfaro Hans Mezger Chronograph – Ein Stück Rennwagen am Handgelenk
Scalfaro Hans Mezger Chronograph - Ein Stück Rennwagen am Handgelenk Bilder

Copyright: Scalfaro

Der Porsche 917 gilt als Rennwagen des Jahrhunderts und sein Zwölfzylinder als Geniestreich des Motorenbaus.  - Foto: Scalfaro Bilder

Copyright: Scalfaro

Scalfaro Hans Mezger Chronograph - Foto: Scalfaro Bilder

Copyright: Scalfaro

Der Porsche 917 gilt als Rennwagen des Jahrhunderts und sein Zwölfzylinder als Geniestreich des Motorenbaus. Seine Entstehung im Jahre 1968 geht auf die Initiative von Ferdinand Porsche zurück, entwickelt wurde das Kraftwerk von Hans Mezger, der später auch dessen 1.100 PS starken Zwölfzylinder konstruiert hatte. Damit gelang Porsche 1970 auch der lang ersehnte Gesamtsieg beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans. Dem Fahrzeug sowie Hans Mezger zollt der Uhrenhersteller Scalfaro nun mit einem limitierten Chronographen Tribut.

Die Scalfaro LM917 Hans Mezger Edition[foto id=“507074″ size=“small“ position=“right“] enthält Originalteile eines Porsche 917 Rennwagens, die ins Uhrgehäuse eingearbeitet wurde. Zudem ist ihr Design unter anderem mit der Rennlackierung, der Rennflagge sowie der Wabenstruktur auf dem Ziffernblatt an den Sportler angelehnt. Am Gehäuse-Sichtboden befinden sich ein Umriss der typischen 917-Felge sowie eine Rennabschnitts-Bezeichnung der Le Mans-Strecke. Auf jedem Chronographen ist neben der Signatur von Hans Mezger auch eine Gravur mit der individuellen Nummer des jeweiligen Exemplars sichtbar.

Leicht erkennbar ist die Scalfaro LM917 Hans Mezger Edition an dem turbinenartigen Lüfterrad-Sekundenzeiger bei 9 Uhr und dem „Air-Cooled“-Schriftzug auf dem Ziffernblatt. Dieses Lüfterrad erzeugt einen kleinen Luftstrom, der den Austausch der durch Körperwärme und Reibung im Werkmechanismus erwärmten Luft fördert. Diese Luft zirkuliert durch die Öffnung des Ziffernblattes zwischen dem unteren „Maschinenraum“ und dem kühleren „Cockpit-Bereich“ unterhalb des Glases und soll für ein optimales Wärmemanagement der Uhr sorgen.

Die am Handgelenk tragbare Hommage an den Rennwagen 917 und auch den Ingenieur Hans Mezger ist auf 917 Exemplare limitiert und kostet 6.917 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

120 Jahre Fiat & 70 Jahre Abarth: Mobilität für die Massen und Breitensport

120 Jahre Fiat & 70 Jahre Abarth: Mobilität für die Massen und Breitensport

Erlkönig: Skoda Kodiaq Facelift

Erlkönig: Skoda Kodiaq Facelift

Rückblick: Als Subaru mit dem Leone nach Europa kam

Rückblick: Als Subaru mit dem Leone nach Europa kam

zoom_photo