Formula E

Schaeffler und Audi kooperieren bei Antriebsstrang-Entwicklung

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Schaeffler

Am Rande des deutschen Heimrennens für das Team ABT Schaeffler Audi Sport in Berlin haben Schaeffler und Audi eine weitreichende Kooperation bei der Entwicklung des Antriebsstrangs für die nächsten drei Generationen des Formel-E-Rennautos vereinbart.

Schaeffler-Entwicklungsvorstand Prof. Peter Gutzmer und Peter Mertens, Audi-Vorstand Technische Entwicklung, unterzeichneten in Berlin-Tempelhof einen Dreijahresvertrag.

Schaeffler ist in der innovativen Elektro-Rennserie bereits seit Stunde null dabei und konzipiert, entwickelt und baut seit der Saison 2015/2016 in einer sehr engagierten und erfolgreichen Partnerschaft mit dem Team ABT den Antriebsstrang für das einzige deutsche Formel-E-Rennfahrzeug in dem internationalen Starterfeld. Vor dem Hintergrund des werkseitigen Audi-Einstiegs zur vierten Saison, die im Herbst 2017 beginnt, beschlossen Schaeffler und die Ingolstädter Premiummarke nun im Rahmen des Rennwochenendes in Berlin eine Technologie-Kooperation über drei Jahre bis einschließlich zur Saison 2019/2020. Dazu zählt die gemeinsame Arbeit an Elektromotor, Getriebe, Fahrwerksaufhängung und an der Leistungselektronik für den Antriebsstrang.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

Ford E-Transit

Ford E-Transit kommt im Mai auf den Markt

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

zoom_photo