Schneller als die Polizei erlaubt: Ein Pferd geblitzt
Schneller als die Polizei erlaubt: Ein Pferd geblitzt Bilder

Copyright: auto.de

Hach, wie war das noch entspannt früher – als noch nicht Motorenlärm, Abgase und Hektik den Straßenverkehr bestimmten, sondern die Menschen Zeit hatten, sich gemütlich in der Pferdekutsche von Ort zu Ort bringen zu lassen. Doch Moment, vergessen diese romantischen Seufzer da nicht was? Was war mit dem Gewieher, Pferdeäpfeln und Reisen zur Oma, die statt heute eine kurze Autofahrt nur mal mehrere Tage dauerten? Wenig überraschend sind Pferde heute doch recht rar geworden im Straßenverkehr. Um so mehr verwundert dieses Blitzerfoto, dass die Stadt Meppen jetzt mit einem Blitzerautomaten schoß. Und nein, es ist keine Fotomontage!

Neuer Ökotrend: Pferd statt Elektroauto?

Für ordentlich Aufruhr hat wahrscheinlich dieses Foto in der drögen Arbeitsroutine des Ordnungsamts Meppen gesorgt: Denn statt eines Autos springt da ein Pferd auf dem Blitzerfoto!Hat das etwa die 50km/h Begrenzung einfach wild durchbrochen, um endlich den Beweis anzutreten, dass auch eine Pferdestärke für ordentlich Aufsehen in der Stadt sorgen kann oder kann es einfach keine Straßenschilder lesen? Man weiß es nicht. Fest steht allerdings: Den Blitzer selbst ausgelöst hat der schnelle Vierbeiner nicht – das war sein Hintermann, der mal eben eine rote Ampel überfuhr. Wer will es ihm verdenken, wenn mal eben ein Pferd im peniblen deutschen Straßenverkehr mitmischt! 

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

Hyundai i20 N

Hyundai i20 N: Mit 204 PS nicht schwerer als die Rallyeversion

zoom_photo