Seat Ibiza Connect

Seat Ibiza Connect: Smartphone auf Rädern
auto.de Bilder

Copyright: Seat

auto.de Bilder

Copyright: Seat

auto.de Bilder

Copyright: Seat

Der Seat Ibiza Connect ist wie der Name vermuten lässt voll vernetzt: Der spanische Kleinwagen hat ein Infotainment-System an Bord, das mobile Endgeräte integriert und damit stets online ist. Neben diesen Vorzügen bietet das Auto auch gehobenen Fahrkomfort durch gute Schalldämmung und ein weiche Fahrwerksabstimmung. Für Fahrer, die es sportlich mögen, ist der Seat Ibiza Connect indes nicht gerade die erste Wahl. Nicht ohne mein Smartphone: Wer sein Handy auch während der Fahrt nutzen möchte, findet mit Ibiza Connect einen idealen Begleiter. Mit der Full-Link-Technik kann man das Display aller gängigen Hand-Geräte per USB-Kabel auf das Media-System mit seinem 6,5 Zoll großen Touchscreen übertragen. Beim Fahren muss der Blick nicht von der Straße weichen, denn alle Funktionen lassen sich recht einfach per Sprachsteuerung nutzen. Sogar eingehende Nachrichten wie E-Mails, SMS oder Accounts von Facebook und Twitter kann man sich vorlesen lassen und per Spracheingabe beantworten. Nur eine sehr starke Erkältung sollte nicht in die Quere kommen. Wer seine Stimme verloren hat, ist bei dieser Steuerungsart schnell mit seinem Latein am Ende. Glücklicherweise lässt sich alles auch noch manuell bedienen. Denn etwas Überwindung erfordert die Sprachsteuerung schon. Dass derweil kein CD-Laufwerk zu finden ist, könnte all diejenigen enttäuschen, die gerne im Auto ihre Silberscheiben hören. Schade, zumal der Sound der Musikanlage richtig gut ist. Unterdessen zeigt sich das Testfahrzeug solide verarbeitet. Beim Ableger des VW-Polo klappert nichts, auch die verarbeiteten Materialien wirken hochwertig. Ein Hingucker ist dabei der knackige Schaltknauf. Der 1,0-Liter-Benzin-Motor des Testfahrzeugs mit 81 kW/110 PS und 6-Gang-Schaltgetriebe animiert allerdings nicht gerade zu sportlicher Fahrweise. Laut Werksangaben verbraucht das Fahrzeug weniger als 4,3 Liter Super auf 100 Kilometer. Bei unserer zugegebenermaßen flotten Tour wurde indes die 8-Liter-Marke gerissen. Die vergleichsweise weiche Federung ist mehr auf Fahrkomfort ausgerichtet als auf ein Reisen auf der Überholspur. Ab Tempo 150 fährt sich das Auto ein bisschen schwammig. Der Seat Ibiza Connect ist optimal für den Stadtverkehr und die Landstraße sowie für eher gemächliches Reisen auf der Autobahn. Er ist kein Spielzeug für Autofreunde mit Benzin im Blut, sondern etwas für die jüngere Generation, die vor allem Wert darauf legt, elektronisch stets bestens vernetzt zu sein. Telefonieren und mailen während der Fahrt - der Ibiza Connect macht's möglich.

Zurück zur Übersicht

auto.de

Copyright: Seat

Technische Daten Seat Ibiza SC Connect

Länge/Breite ohne Außenspiegel/Höhe/Radstand in m 4,04/1,69/1,43/2,47
Kofferraumvolumen: 292 bis 930 l
Wendekreis: 10,5 m
Leergewicht: 1.109 kg
max. Zuladung: 566 kg
Tankinhalt: 45 l
Motor: 1,0-Liter-Dreizylinder-Turbobenziner
Leistung: 81 kW/110 PS bei 5.000/min bis 5.500/min
Getriebe: 6-Gang-Schaltgetriebe
max. Drehmoment: 200 Nm bei 2.000/min bis 3.500/min
0-100 km/h: 9,2 s.
Höchstgeschwindigkeit: 197 km/h
Normverbrauch: 4,3 l Superbenzin auf 100 km
CO2-Emission: 99 g/km
Preis: ab 17.740 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Citroën C3

Citroën C3: Konfigurierter Komfort

Lamborghini Sian FKP 37

Rekordversuch mit dem Lamborghini Sian FKP 37 aus Lego

Range Rover D350

Range Rover und Range Rover Sport D350 MHEV

zoom_photo