Sekundenschlaf: Albtraum der Autofahrer

Sekundenschlaf: Albtraum der Autofahrer Bilder

Copyright: DVR

Der Sekundenschlaf ist der Albtraum vieler Autofahrer. Laut Experten geht etwa jeder vierte schwere Verkehrsunfall auf das Konto müder Autofahrer. Zwar können Fahrerassistenzsysteme mittels Kamera und Sensoren schläfrige Autofahrer frühzeitig erkennen, doch solche Systeme sind teuer und oft ungenau. Wissenschaftler der University of Wisconsin-Madison in den USA haben jetzt ein System entwickelt, das Autofahrer vor dem Einnicken warnen soll.

Bereits sechs Sekunden vor dem Verlassen der Fahrspur – ein Indiz für einen einschlafenden Fahrer – erkennt das System dies. Den Forschern reichten dazu die Daten des Lenkwinkels, die sich über vorhandene Sensoren im Auto abgreifen lassen. Mehr als 70 Autofahrer sollen in mehr als 200 Fahrten stundenlang im Fahrsimulator die neu entwickelte Methode erfolgreich getestet haben. Gefördert wird die Entwicklung von der amerikanischen Bundesbehörde für Straßen- und Fahrzeugsicherheit.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest BMW 128ti: Ein Bayer zwischen GTI und ST

Praxistest BMW 128ti: Ein Bayer zwischen GTI und ST

VW T-Roc Cabriolet R-Line, Sondermodell „Edition Blue“.

T-Roc Cabriolet „Edition Blue“: Erster VW mit Mattlack

Renault Trafic.

Vieles neu beim Renault Trafic

zoom_photo