Wettbewerb

Hack.Berlin: Siegerteam misst Mobilitätsbedarf anhand von Social-Media-Aktivitäten

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Das Team „CityBuzzer“ hat den Hack.Berlin 2017 von Daimler und dem Einstein Center Digital Future (ECDF) gewonnen. Es entwickelte innerhalb von 24 Stunden einen funktionierenden Prototyp, der den Mobilitätsbedarf anhand von Social-Media-Aktivitäten messen kann.

Dabei wird beispielsweise die Häufigkeit von Hashtags bewertet. Die Ergebnisse werden an Taxifahrer und andere Dienstleister ausgespielt, um bestmöglich auf Mobilitätsspitzen reagieren zu können. Die Sieger dürfen nun zum Mobile World Congress in Barcelona im nächsten Februar reisen.
Insgesamt tüftelten 30 Studierende verschiedener Berliner Universitäten im ECDF zum Thema „Urban Mobility“. Während des Hackathons standen ihnen Mentoren aus dem Daimler-Konzern von Moovel, Fleetboard, Daimler Buses, Daimler Logistics und Digital Life sowie Experten der Freien Universität Berlin zur Seite.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Aufgebockter Porsche 911 Safari abgelichtet

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

Praxistest Skoda Enyaq iV 80: Quell der Entspannung

zoom_photo