Silvester: Vorbeugen gegen Böllerspuren
Silvester: Vorbeugen gegen Böllerspuren Bilder

Copyright: auto.de

Silvester: Vorbeugen gegen Böllerspuren Bilder

Copyright: auto.de

Silvester: Vorbeugen gegen Böllerspuren Bilder

Copyright: GDV

Ein zünftiges Feuerwerk gehört zu Silvester wie die Butter zum Brot. Böses Erwachen gibt es mitunter am Neujahrsmorgen, wenn nach der Knallerei am Vorabend sich auf der Kühlerhaube des Autos Schmauchspuren, Schwarzpulverreste und Kratzer von fehlgeleiteten Knallern und abgestürzten Raketen breitmachen. Doch nicht immer zieht das zwangsläufig den Gang zum Lackierer nach sich.

Viele der ungewollten Spuren des Jahreswechsels lassen sich mittels einer Politur und einem weichen Lappen oder einem Stück Polierwatte aus dem Lack beseitigen. Tiefgehendere Schläge sollten hingegen mit einem [foto id=“336794″ size=“small“ position=“left“]Lackstift in der Fahrzeugfarbe behandelt werden, um Korrosion zu vermeiden.

Besser ist natürlich Vorbeugen: Wer nicht die Möglichkeit hat, sein Fahrzeug in eine Garage oder unter einen Carport zu stellen, sollte eine Halbgarage, sprich eine mobile Abdeckplane über sein Fahrzeug stülpen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

zoom_photo