Hannawald im Rennauto

Skispringer Hannawald wieder im Rennauto

auto.de Bilder

Copyright: Audi

Über einen prominenten Gastfahrer kann sich der Audi-Sport-TT-Cup freuen. Der ehemalige Weltklasse-Skispringer Sven Hannawald kehrt zur Premiere der neuen Rennserie am ersten Mai-Wochenende auf den Hockenheimring ins Cockpit zurück. Zum Aufwärmen durfte der 40-Jährige jetzt auf der Audi-Prüfstrecke in Neuburg einen Test in dem TT-Renner absolvieren. Und sein Eindruck von dem Auto? „Der Wagen informiert einen, wenn man etwas falsch macht, und dann bekommt man es auch schnell wieder in den Griff.“ In Hockenheim ist Hannawald einer von sechs Gaststartern. Was reizt ihn am Rennfahren? Ganz einfach: „Mit jeder Runde erfülle ich mir einen Kindheitstraum“, sagt der Sport-Star, der vor zehn Jahren zum ersten Mal bei einem Rennen am Start war. Sein Ehrgeiz ist enorm: Inzwischen hat er sich sogar ein eigenes Go-Kart gekauft, um besser trainieren zu können.Die Freude über die ersten Runden in dem seriennahen GT-Rennwagen stand Hannawald laut Audi förmlich ins Gesicht geschrieben. „Am liebsten wäre ich weitergefahren, bis der Tank leer ist“, erklärte er mit einem Grinsen. Das Auto bereite eine Menge Spaß: „Ich bin überzeugt, dass der TT Cup eine ideale Serie für Motorsport-Neulinge und Amateure wie mich ist.“ Für das Auftaktrennen wünscht sich der Skisprung-Olympiasieger mit Blick nach oben nur eines: „Eine trockene Rennstrecke.“

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Alfa Romeo Stelvio Veloce Ti: Italien auf die knackige Tour

Praxistest Alfa Romeo Stelvio Veloce Ti: Italien auf die knackige Tour

Grand_Cherokee_4xe

Jeep Grand Cherokee Plug-in-Hybrid

Fahrbericht Jaguar E-Pace PHEV: Gewichtiges Jungtier

Fahrbericht Jaguar E-Pace PHEV: Gewichtiges Jungtier

zoom_photo