IAA Frankfurt

Skoda zeigt neue Ausstattungsvarianten des Kodiaq
auto.de Bilder

Copyright: Skoda

Die Individualisierungswünsche der Autokunden steigen stetig. Dem greift Skoda nun ein wenig vorweg und präsentiert auf der IAA in Frankfurt (14. bis 24 September) zwei neue Ausstattungsvarianten für den SUV Kodiaq: Sportline und Scout. Wie die Namen bereits verraten liegt der Fokus beim Sportline auf einer sportlichen Ausrichtung der Ausstattung. Beim Scout wird mehr Wert auf eine leichte Offroadtauglichkeit gelegt.

Vier Motoren um sich abseits der Straßen zu bewegen

Zur Auswahl stehen zwei Benziner und zwei Diesel mit 110 kW/150 PS bis 140 kW/190 PS. Einen potenziellen Einsatz abseits befestigter Straßen erwartend, rollt der Skoda Kodiaq Scout serienmäßig mit Allradantrieb vom Hof. Zu erkennen gibt sich der Offroader an silberfarbenen Designelementen wie Dachreling, Außenspiegelgehäusen und Unterfahrschutz vorn und hinten. Im Innenraum sorgen Zierleisten in Holzdekor auf Armaturenbrett und Türen für Naturgefühle. Auf dem Infotainmentsystem sind neben den Öl- und Kühlwassertemperaturen auch der Lenkwinkel, ein Kompass und ein Höhenmesser abzulesen. Platz bietet er für bis zu sieben Personen.

auto.de

Copyright: Skoda

Viel schwarz sorgt für sportliches Auftreten

Der ebenfalls über ein schwarzes Interieur verfügende Skoda Kodiaq Sportline kommt mit Sportsitzen mit silberner Naht und Alcantara-Lederbezug daher. Die Schaltwippen am Dreispeichenlenkrad sowie die Anzeigen für Ladedruck, Beschleunigung und Lap Timer sollen sportlich ambitionierte Fahrer zu den Tschechen locken. Da Skoda ganz offensichtlich den Farbton Schwarz mit Sportlichkeit verbindet, wundert es nicht, dass sowohl der Kühlergrill, die Außenspiegelgehäuse sowie die Dachreling schwarz ausfallen und die hinteren Seitenscheiben und auch die Heckscheibe getönt sind. Der 4,70 Meter lange Skoda Kodiaq Sportline fährt auf 20 Zoll großen Rädern. Über Preise schweigt Skoda bislang.

auto.de

Copyright: Skoda

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Bentley Flying Spur.

Bentley Flying Spur: Wo ist der beste Platz?

zoom_photo