Sonderkündigung für Kfz-Versicherung ist möglich

Sonderkündigung für Kfz-Versicherung ist möglich Bilder

Copyright: auto.de

Auch nach dem 30. November ist ein Wechsel der Kfz-Versicherung möglich. Die zuletzt vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft vorgenommene Änderung der Typklassen hat so manchen Vertrag teurer gemacht. Dies, aber auch eine Verteuerung durch Änderung der Regionalklasse gibt den Versicherten die Möglichkeit, ihren Vertrag zu kündigen.

Darauf weist das Vergleichsportal Verivox.de hin. Ein Sonderkündigungsrecht besteht zudem, wenn der Versicherer die Beiträge erhöht, ohne den Versicherungsschutz gleichzeitig in angemessenem Umfang zu erweitern. Sich ändernde Vertragsbedingungen, und sei es durch Anpassung aufgrund einer Gesetzesänderung, führen ebenfalls zu einem Sonderkündigungsrecht. Das hat der Kunde gleichfalls nach einem Schadensfall, wobei es unerheblich ist, ob der Versicherer für den Schaden aufkommen muss oder nicht.

Ebenso unproblematisch ist der Versicherungswechsel, wenn ein anderes Fahrzeug angemeldet wird. Anders sieht es allerdings aus, wenn sich die Regionalklasse aufgrund eines Umzugs verändert. Daraus ergibt sich kein außerordentliches Kündigungsrecht. In jedem Fall zu beachten ist, das Versicherte innerhalb eines Monats nach Eintreten des Kündigungsgrundes von ihrem Recht Gebrauch machen müssen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Maserati Grecale Trofeo 014

Maserati Grecale Trofeo fotografiert

Fahrbericht Porsche 911 Carrera GTS: Was die Kunden wünschen

Fahrbericht Porsche 911 Carrera GTS: Was die Kunden wünschen

Fahrbericht Peugeot 308: Alles im grünen Bereich

Fahrbericht Peugeot 308: Alles im grünen Bereich

zoom_photo