Bang & Olufsen Soundsystem

Soundsystem Ford Fiesta: über 5000 Songs getestet

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Ford

Ford wird für den ab Juli erhältlichen neuen Fiesta auf Wunsch das „B&O Play“-Soundsystem des dänischen Harman-Tochterunternehmens Bang & Olufsen anbieten. Es umfasst zehn strategisch angeordnete Premium-Lautsprecher – darunter ein im Kofferraum integrierter Subwoofer sowie ein zentraler Mitteltöner auf dem Armaturenträger.

Herzstück der Anlage ist der Verstärker mit digitalem Signalprozessor (DSP), der über den Touchscreen des Multimedia-Konnektivitätssystems Sync gesteuert werden kann. Die Anlage hat eine Gesamt-Ausgangsleistung von 675 Watt und erzeugt unabhängig vom Sitzplatz „einen außergewöhnlich lebendigen, kristallklaren und satten Sound“ (O-Ton Ford).

Um die Klangqualität der speziell für den Ford Fiesta kalibrierten Anlage sicherzustellen, hörten sich die Ingenieure im Verlauf eines Jahres mehr als 5000 Songs an – von Interpreten wie Adele über die „Foo Fighters“ bis hin zu Jay-Z. Klassische Musik stand ebenfalls auf dem Test- und Prüfprogramm. Das Entwicklungsteam analysierte außerdem zahlreiche Live-Aufnahmen, um sicherzustellen, dass das Soundsystem auch die spezielle Live-Atmosphäre unverfälscht wiedergibt.

Ford wird in Zukunft in Kooperation mit Harman Audio-Lösungen für weitere Fahrzeugbaureihen entwickeln.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Ford

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

VW T-Roc Cabriolet R-Line, Sondermodell „Edition Blue“.

T-Roc Cabriolet „Edition Blue“: Erster VW mit Mattlack

Renault Trafic.

Vieles neu beim Renault Trafic

Mazda CX-5.

Mazdas Bestseller geht gestärkt ins nächste Jahr

zoom_photo