Ein Hauch von Nostalgie

Speed Twin: Triumph bringt einen legendären Namen zurück
Triumph Speed Twin. Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Triumph

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Triumph

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Triumph

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Triumph

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Triumph

Die Vielfalt der Retro-Modelle von Triumph wächst weiter: Mit der Speed Twin bringen die Briten nun eine legendäre Modellbezeichnung aus der Firmenhistorie zurück ins Spiel. Herzstück ist der 1.2-Liter-Zweizylinder, der speziell für den Einsatz in der Speed Twin überarbeitet wurde. Er liefert 97 PS (72 kW) bei 6750 Umdrehungen und kurz unterhalb von 5000 U/min ein maximales Drehmoment von 112 Newtonmetern.

Gewichtsreduktion dank Aluminium

Die neue Roadster ist ganze zehn Kilogramm leichter als die Thruxton. Zahlreiche Komponenten der Speed-Baureihe wurden hier neu gestaltet. Etliche Teile bestehen aus gebürstetem Aluminium. Zur Ausstattung der Speed Twin gehören unter anderem LED-Beleuchtung mit Tagfahrlicht, eine abschaltbare Traktionskontrolle und eine USB-Ladebuchse.

Die Multifunktions-Doppelinstrumente sind im klassichen Stil gehalten. Weitere Merkmale sind unter anderem neue Sieben-Speichen-Aluminium-Gussräder, Lenkerendenspiegel und ein bewusst knapp gestaltetetes Heck. Die 217 km/h schnelle Triumph bietet die drei Fahrmodi „“Sport“, „Road“ und „Rain“ und rollt auf 17-Zoll-Rädern. Das fahrfertige Gewicht liegt bei 214 Kilogramm, die Sitzhöhe der neu gestalteten Bank beträgt 80,7 Zentimeter.

Die Triumph Speed Twin kommt im Februar zur Preisen ab 12 150 Euro (Österreich: 14 900 Euro) in den Handel. Es gibt eine Uni- und zwei aufpreispflichtige Bicolor-Lackierungen.

auto.de

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Triumph

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Opel Corsa-e

Opel Corsa-e: Alles zu seiner Zeit

Audi Q4 e-Tron

Audi Q4 e-Tron Erlkönig

Audi S3

Audi S3 Sportback: Hoher Anspruch

zoom_photo